hin&weg: Open-Source-Software für die Analyse von Bevölkerungsbewegungen

Online-Workshop

Fr 22 Okt 21

Die kostenfreie Analyse- und Visualisierungsanwendung hin&weg ermöglicht eine einfache Handhabung von Daten zu Bevölkerungsbewegungen und liefert verlässliche Informationen über demografische Veränderungen in Stadt und Region. Die Anwendung kommt bereits in 18 Pilotkommunen zum Einsatz und soll künftig auch von Bürgerinnen und Bürgern, zivilgesellschaftlichen Akteuren sowie von Kultureinrichtungen, Universitäten oder Unternehmen genutzt werden können.

Wie viele Menschen ziehen aus dem Umland in die Städte? Wie verändern sich Pendlerströme? Wie entwickeln sich bestimmte Wohnviertel? Diese und viele andere Fragen müssen Stadtverwaltungen beantworten, um den zukünftigen Bedarf an Kitaplätzen, ÖPNV-Angeboten oder altersgerechten Wohnungen zu ermitteln und zu kommunizieren. Dazu sind offene Diskussionen mit einer breiten Öffentlichkeit sowie transparente Prozesse wichtig, Denn so entstehen neue Formen der Beteiligung.

Eine dieser Möglichkeiten will die hin&weg-Software zur Analyse und Visualisierung von Bevölkerungsbewegungen bieten. Die Anwendung wird derzeit am Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) und Vertretern deutscher Städte- und Kommunalverwaltungen entwickelt. Städtestatistikerinnen und -statistiker sowie Stadtplanerinnen und -planer aus 18 beteiligten Kommunen haben die Software von Juni 2020 bis April 2021 in einem vom IfL begleiteten Beta-Entwicklungsprozess intensiv getestet und Anregungen für Verbesserungen eingebracht.

Wir wollen Ihnen die verschiedenen Analyse- und Visualisierungsmöglichkeiten von hin&weg an einem konkreten Beispiel zu Wanderungen zwischen Bundesländern vorstellen und Fragen zu unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten erörtern. Zudem freuen wir uns auf Ihre Anregungen und Wünsche, die uns helfen können, das Tool noch besser an die Bedürfnisse und Voraussetzungen zivilgesellschaftlicher Nutzergruppen anzupassen. Workshop-Teilnehmende erhalten auf Wunsch vorab eine kostenfreie Kopie der Software.

Prof. Dr. Francis Harvey, F_Harvey@leibniz-ifl.de, +49 341 600 55-111
Aura Moldovan, A_Moldovan@leibniz-ifl.de, +49 341 600 55-103

Details

Bürgerinnen und Bürger, interessierte Vertreterinnen und Vertreter aus Zivilgesellschaft, Kultur und Forschungseinrichtungen, aus Stiftungen und Unternehmen

Der Online-Workshop ist kostenfrei. Bitte registrieren Sie sich für eine Teilnahme an der Veranstaltung bis zum 15. Oktober 2021.

Freie Plätze verfügbar
22.10.2021
10:00 – 11:30 Uhr
WebSeminar
Online

Weitere Inhalte zum Thema