Dialogforum Jugendhilfe

18. Expertengespräch

Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kinder- und Jugendhilfe und Behindertenhilfe nicht zwischen den Systemgrenzen, aber auch nicht innerhalb des Systems! Kooperation von Kinder- und Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie

Di 01 Jun 21

Im öffentlich-medialen Diskurs werden Kinder und Jugendliche derzeit fast ausschließlich als zu betreuende, zu bildende oder vor dem Einfluss häuslicher Gewalt zu schützende Individuen in den Blick genommen. Demgegenüber wird die Leistungsfähigkeit der Arbeit in Jugendämtern bezweifelt und geraten die Bedarfe von Menschen mit Beeinträchtigungen als auch die Arbeitsfelder der Eingliederungs- und Behindertenhilfe geradezu gänzlich aus dem Aufmerksamkeitsfokus. Zugleich mussten in den Kommunen vor Ort fachlich fundierte Lösungen gefunden, alternative Angebote entwickelt sowie neue Wege der Informationsweitergabe und Zusammenarbeit unter den Fachkräften etabliert werden, um die Angebote für Kinder, Jugendliche und ihre Familien auch in dieser Ausnahmesituation aufrecht erhalten zu können.

Dabei galt es mannigfache Herausforderungen zu meistern und notgedrungen sicher auch mehr Kompromisse einzugehen, als im Regelbetrieb akzeptabel erscheinen würde. Die Krise wirkt wie ein Brennglas auf die ohnehin vorhandenen Problemlagen und Lebenssituationen von Kindern, Jugendlichen und Familien mit unterschiedlichsten Unterstützungsbedarfen.

Details

Die Veranstaltung richtet sich an Leitungskräfte der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe und der Eingliederungshilfe und ist kostenfrei. Wir laden Sie herzlich ein, Erfahrungswerte, offene Fragen und neue Ideen zur Gestaltung einer krisenresistenten und inklusiven Kinder- und Jugendhilfe zu diskutieren!
Dialogforum „Bund trifft kommunale Praxis“
Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)
ausgebucht
01.06.2021
09:00 - 16:00 Uhr
WebSeminar
Online

Weitere Inhalte zum Thema