Difu-WebSeminar

Digitalisierung in der Schule

Mo 23 Nov 20

Der Tatsache, dass bisher längst nicht alle Schulen über WLAN, ausgereifte Medienkonzepte und ausreichend Hard- und Software verfügen, soll zwar mit dem 5,5 Milliarden Euro schweren Digitalpakt wirksam begegnet werden. Doch dass die bereitgestellten Mittel nur zaghaft abgerufen werden ist ein ernstes Zeichen dafür, dass die Erfüllung des Bildungsauftrags mit Hilfe des Einsatzes digitaler Medien nicht allein mit (einmaligen) Investitionen in die IT-Infrastruktur sichergestellt werden kann. So fehlt es vielen Schulen nicht nur an Lehrkräften, die Fachwissen digital vermitteln und dabei auch die Lebenswirklichkeit der Schülerinnen und Schüler berücksichtigen können. Es fehlt auch an Ressourcen für eine verlässliche IT-Administration, für regelmäßige Schulungen der Lehrkräfte und für die bauliche Gestaltung einer geeigneten Lernumgebung. Insgesamt ist somit eine nachhaltige Finanzierung der Digitalisierung notwendig, die auch die Folgekosten der Investitionen abdeckt. Ungeachtet dessen gibt es aber auch ermutigende Beispiele dafür, wie digitale Wissensvermittlung und -aneignung erreicht werden kann. In dem WebSeminar soll den Teilnehmenden daher vor allem die Gelegenheit gegeben werden, vor dem Hintergrund zweier Praxisbeispiele untereinander eigene Erfahrungen zur Umsetzung des digitalen Lernens in den Schulen auszutauschen und Anregungen für die eigene Arbeit zu erhalten.

Details

WebSeminar für Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Bildung, Jugend und Soziales, Bauen, Stadtentwicklung, aus Kämmereien und Steuerungsdiensten sowie Ratsmitglieder

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 80,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 100,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 120,– Euro.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Absagen / Stornierung durch Teilnehmende
Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Eine  kostenfreie  Stornierung  ist  bis 
14  Tage  vor  der  Veranstaltung  möglich.  Eine  schon  bezahlte  Teilnahmegebühr wird in diesem Fall voll erstattet. Bei Stornierungen ab dem 13. Kalendertag vor Veranstaltungsbeginn oder bei Nichterscheinen ist die volle Teilnahmegebühr fällig.
Die Veranstaltungsunterlagen werden Ihnen in diesem Fall zugesandt. Im Verhinderungsfall kann gerne schriftlich ein Ersatz benannt werden.

Änderungsvorbehalte und Absagen durch den Veranstalter
Bei zu geringer Beteiligung behalten wir uns vor, Veranstaltungen abzusagen. Die Gebühr wird in diesem Fall selbstverständlich erstattet. Die Übernahme jeglicher Ersatz- und Folgekosten der Teilnehmenden wegen Ausfall von Veranstaltungen oder Verschiebung von Terminen sind ausgeschlossen. Aus wichtigen inhaltlichen oder organisatorischen Gründen kann es im Einzelfall erforderlich sein, Programmänderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie  unter: www.difu.de/agb.

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
Deutscher Städtetag (DST)

Anmeldung

Freie Plätze verfügbar

Datum & Zeit

23.11.2020

Ort

WebSeminar
Online

Weitere Inhalte zum Thema