DB-Veranstaltungsticket

Mobil zwischen Stadt und Umland

Verflechtung neu gestalten!

02. - 03. November 2020 in Berlin

Die großen Städte gewinnen an Bedeutung gegenüber ihrem Umland: bei Arbeitsplätzen, Einkaufsmöglichkeiten, Sport und Kultur. Der Verkehr wächst, Staus nehmen zu, bei öffentlichen Verkehrsmitteln wird deutlich, warum man sie früher „Beförderungsgefäß“ nannte. Verkehrsprobleme in Städten sind nicht zuletzt eine Konsequenz des Zielverkehrs. Das Seminar fokussiert auf Handlungsansätze, den Verkehr zwischen Stadt und Umland besser in den Griff zu bekommen.

Insbesondere soll dabei diesen Fragen nachgegangen werden:

  • Wie kann der öffentliche Verkehr zwischen Stadt und Umland zuverlässiger und leistungsfähiger werden? Beispielsweise Taktverdichtungen und neue Infrastruktur, aber auch neue Buslinien und Einrichtung von Bussonderfahrstreifen.
  • Sind Radschnellverbindungen eine Option? Was kann Deutschland hier von den Niederlanden lernen?
  • Wie können Infrastrukturen effizienter genutzt werden? Beispielsweise durch die Förderung von Fahrgemeinschaften über Pendlernetze, Ridesharing und Ridepooling.
  • Welche neuen Möglichkeiten bieten verstärkte interkommunale Kooperationen?
  • Inwieweit haben veränderte Arbeitsverhältnisse und Einstellungen zur Arbeit das Potenzial, zu einer Entschärfung der Problematik beizutragen? (Stichworte sind: Home Office, Flexibilisierung von Arbeitszeiten, Einrichtung von Co-Working-Spaces zur Dezentralisierung von Arbeitsplätzen)
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15
10969 Berlin
Leitung:Dipl.-Geogr. Uta Bauer
Dr. phil. Jürgen Gies
Zielgruppen:

Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Verkehr, Verkehrsplanung, Recht, Finanzen, Stadtplanung und Stadtentwicklung sowie Ratsmitglieder

Veranstalter:
Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte das Online-Formular:

Online-Anmeldung

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter:
www.difu.de/agb.

Ansprechpartner:
Sylvia Koenig
Tel.: +493039001258
Fax.: +493039001268
E-Mail: koenig@difu.de