Fahrradakademie

StVO-Novelle und ihre Bedeutung für den Radverkehr

WebSeminar
Di 06 Okt 20

Referentin: Miriam Dross LL.M., Sachverständigenrat für Umweltfragen

Im Frühjahr sind umfangreiche Änderungen der Straßenverkehrsordnung in Kraft getreten. Viele davon betreffen den Radverkehr (wegen eines Formfehlers in der Eingangsformel der neuen StVO sind neue und schärfere Regeln für Fahrverbote bei zu schnellem Fahren jedoch inzwischen von allen Bundesländern vorerst außer Vollzug gesetzt worden). Die StVO-Novelle soll attraktivere Bedingungen und mehr Schutz und für Radfahrende bringen. Zu den Neuregelungen zählen ein generelles Kfz-Halteverbot auf Schutzstreifen, ein Mindestüberholabstand von 1,5m innerorts und 2m außerorts, die Einrichtung von Fahrradzonen, Schrittgeschwindigkeit für rechtsabbiegende Kfz über 3,5t innerorts, ein Grünpfeil ausschließlich für Radfahrende u.v.m. Die Aufgabe der Straßenverkehrsbehörden ist nun die rechtssichere Umsetzung der Regelungen in der Praxis, und das bei ausstehender schriftlicher Fixierung im Rahmen der VwV. Im Webinar werden die für den Radverkehr bedeutsamen Änderungen vorgestellt und diskutiert, an welchen Punkten die Reform hinter dem Notwendigen zurückbleibt.

14 - 15 Uhr

Informationen zu den technischen Voraussetzungen zur WebSeminar-Teilnahme finden Sie hier.

Details

Kommunale Aufgaben- und Entscheidungsträger/innen, NGOs, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Planungsbüros, Verbände, Fachpersonal der Verkehrs- und Stadtplanung, Mitarbeiter/innen aus Städten, Kreisen und Gemeinden sowie aus Regional- und Landesbehörden

Die Veranstaltung ist kostenfrei, aber anmeldepflichtig. Die Plätze sind begrenzt. Die Webinarunterlagen werden grundsätzlich nur an Teilnehmende ausgegeben.

Nutzen Sie bitte das Online-Formular.

Anmeldung

Freie Plätze verfügbar

Datum & Zeit

06.10.2020

Ort

WebSeminar
Online

Weitere Inhalte zum Thema