Denkanstoß: Zusammenleben in Deutschland

Difu im Dialog im Rahmen des Forschungs-Praxis-Projekts "Sozialer Zusammenhalt und gesellschaftliche Teilhabe in Klein- und Mittelstädten: Wohnen, Infrastruktur, Akteure und Netzwerke"

Do 24 Sep 20

Wie ist es um das Zusammenleben in Deutschland bestellt? Leider gibt es keine Messstation, die die Haltbarkeit des gesellschaftlichen Kits zuverlässig bestimmen könnte. Und so wechseln sich Erzählungen von Solidarität, Unterstützung, nachbarschaftlichem Miteinander, ab mit Erfahrungen von sozialer Polarisierung, Zunahme prekärer Arbeitsverhältnisse, Rechtsruck, Randale im Park. Spricht das nun für einen zunehmenden oder abnehmenden Zusammenhalt?

Das Zusammenleben in Deutschland war nie ein „ruhiges“, immer in Bewegung, nie einheitlich. Im Moment jedoch erscheint es vielen und vielerorts als besonders fragil und starken Veränderungsdynamiken ausgesetzt.

Zur Frage, wie welches Zusammenleben vor Ort gestaltet werden kann, tritt das Difu in einen Dialog mit den (Ober-)Bürgermeistern dreier mittelgroßer Städte. Und die Autorin und Journalistin Jana Simon liest aus ihrem Buch „Unter Druck. Wie Deutschland sich verändert“. Sie können dabei sein und mitdiskutieren – mit Abstand oder virtuell.

    Gesprächsrunde: Was können Bürgermeister bewegen?

    • Bürgermeister Stephan Kelbert, Stadt Michelstadt
    • Oberbürgermeister Robby Risch, Stadt Weißenfels
    • Oberbürgermeister Markus Zwick, Stadt Pirmasens

    Denkanstoß: „Unter Druck. Wie Deutschland sich verändert“. Lesung und Gespräch

    • Jana Simon, Schriftstellerin und Autorin, DIE ZEIT

    Moderation

    • Cornelius Pollmer, Journalist, Süddeutsche Zeitung

    Nur Vor-Ort: Ausklang und Tischgespräche bei Getränken und Snacks

    Details

    alle Interessierten aus kommunaler Praxis, Wissenschaft und Politik

    Die Teilnahme an der öffentlichen Abendveranstaltung ist kostenlos.

    Die Zahl der Plätze am Veranstaltungsort ist begrenzt. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, ob Sie Vor-Ort oder im Livestream dabei sein wollen. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung bzw. den Link per Mail.

    Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
    Vielfalt in Stadt und Land
    Europäische Union (EU), Europa fördert, Förderprogramm WIR - Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Robert Bosch Stiftung, Bundesministerium des Innern (BMI), Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Deutscher Landkreistag (DLT), Deutscher Städte- und Gemeindebund (DStGB)
    Freie Plätze verfügbar
    24.09.2020
    18.00 - 21.00 Uhr
    silent green Kulturquartier
    Gerichtstraße 35
    13347 Berlin

    Weitere Inhalte zum Thema