DB-Veranstaltungsticket

Deutschland zu Fuß

Strategien und Maßnahmen kommunaler Fußverkehrsplanung

18. - 19. Juni 2020 in Berlin

Fußverkehr hat inzwischen Konjunktur bekommen. Gehweg, Fußweg oder Bürgersteig – alle Bezeichnungen stellen zuerst auf die verkehrliche Primärfunktion des Raums ab. Aber es findet noch viel mehr im „Seitenraum“ statt. Fortbewegung, Aufenthalt, Erleben, Begegnung, Kommunikation, Konsum, … – ohne attraktive Rahmenbedingungen für das Zufußgehen ist letztlich keine Urbanität denkbar. Allerdings ist eine systematische und konsequente kommunale Fußverkehrsförderung noch weitgehend Neuland. Neben ausreichendem Raum für Gehen und Aufenthalt braucht es sichere Querungen, umwegfreie Wegenetze, verbreitete Barrierefreiheit, einen geringen Lärmpegel und ein interessantes Umfeld.

Das Seminar thematisiert die verschiedenen Herausforderungen der kommunalen Fußverkehrsplanung und stellt gelungene Praxisprojekte aus den Bereichen Infrastruktur, Stadtraumgestaltung, Prozessorganisation vor.

Folgende Themen stehen im Mittelpunkt des Seminars:

  • Ermittlung von typischen Defiziten ,
  • Beteiligung und Sensibilisierung der Stakeholder
  • Instrumente der systematischen Fußwegenetzplanung (Fußverkehrskonzepte, Premiumrouten, …)
  • Anwendung des vorhandenen Rechts- und Planungsinstrumentariums (Umsetzung von StVO und VwV-StVO und Regelwerken),
  • Abbau von Sicherheitsdefiziten an Knotenpunkten, Querungen und auf der Strecke, Ordnung des ruhenden Verkehrs
  • Praktische Lösungen bei typischen Konfliktsituationen auf dem Gehweg, gerechtere Flächenverteilung
  • Erfahrungsaustausch zum Prozess und zur praktischen Maßnahmenumsetzung an konkreten Planungsbeispielen
Veranstaltungsort:
Berlin
Leitung:Dipl.-Geogr. Uta Bauer
Dipl.-Ing. Thomas Weber
Zielgruppen:

Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen der kommunalen Verkehrs-, Stadt- und Freiraumplanung, Ratsmitglieder, Verbände sowie private Büros und Dienstleister

Veranstalter:
Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte das Online-Formular:

Online-Anmeldung

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter:
www.difu.de/agb.

Ansprechpartner:
Christiane Claus
Tel.: +493039001184
Fax.: +493039001241
E-Mail: claus@difu.de