Kommunal mobil 2020: Digitalisierung. Verkehr. Umwelt

Mo 11 Mai 20
Di 12 Mai 20

Digitalisierung ist derzeit in aller Munde. Im Verkehrsbereich gilt Digitalisierung als Hoffnungsträger für die Lösung aktueller Verkehrsprobleme in Deutschland. Weniger Stau, keine Parkplatzsuche mehr, pünktliche Bahnen und Busse, perfekte Anschlüsse beim Umsteigen, Car-, Bike- und Roller-Sharing, Mobilitätsangebote on demand, bald sind alle Autos voll vernetzt - die Dynamik ist hoch und ständig kommen neue Akteure auf den Markt. Die Erwartungen sind enorm: Mit digitaler Verkehrssteuerung wird der Verkehr flüssiger und sicherer, Online- oder Sharing-Angebote ersetzen das eigene Auto und entlasten Klima sowie Umwelt.

Für Kommunen stellt sich in dieser Gemengelage die Frage nach dem Beitrag der Digitalisierung zu den eigenen Zielen. Wie realistisch sind die Verheißungen, welche Rahmenbedingungen müssen Kommunen schaffen, um Digitalisierung sinnvoll und in Richtung nachhaltige Mobilität zu nutzen? Welche Erfahrungen zur Digitalisierung im ÖPNV und verfügbaren Technologien liegen bereits vor? Die Arbeitswelt ändert sich durch die Digitalisierung - was bedeutet das für das Pendleraufkommen und die Verkehrsanforderungen in Kommunen?

Neben Beispielen aus geförderten Projekten, steht die Vorstellung weiterer Fördermöglichkeiten für Digitalisierungsprojekte auf dem Programm. Interaktive Formate garantieren einen intensiven Austausch.

Rahmenprogramm:

Am Montagabend steht Ihnen eine geführte Tour per Fahrrad oder eine Führung im Bauhausgebäude von 1926 zur Auswahl. Die Fahrradtour und die Führung im Bauhaus finden parallel statt. Beim anschließenden Abendessen im Restaurant am Georgengarten erhalten Sie die Gelegenheit, sich mit den anderen Teilnehmenden der Veranstaltung auszutauschen und zu vernetzen. Am Dienstag, 12.Mai 2020, besteht nach der Veranstaltung die Möglichkeit an einer Führung zum architektonischen und ökologischen Konzept des UBA-Gebäudes teilzunehmen.

Geben Sie bitte bei der Anmeldung Ihre Teilnahmewünsche an. Nur dann können Sie an den gewählten Programmpunkten teilnehmen.

Details

Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker, Verwaltungschefinnen und Verwaltungschefs, Ratsmitglieder, Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Verkehr, Umwelt, Wirtschaftsförderung, Stadtentwicklung und Finanzen, Digital – und öffentliche Unternehmen, Verbände, Wissenschaft und interessierte Öffentlichkeit

Für die Veranstaltung wird ein Beitrag von EUR 215,- (eintägig EUR 125,-) erhoben. Enthalten sind Getränke, Verpflegung, Tagungsunterlagen und die Teilnahme an allen Programmpunkten.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter: www.difu.de/agb.

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
Umweltbundesamt (UBA)
Deutscher Städtetag (DST)

Anmeldung

Die Veranstaltung ist abgesagt und wird auf 2021 verschoben.

abgesagt

Weitere Inhalte zum Thema