DB-Veranstaltungsticket

Kultur für alle?

Handlungsansätze zur Verbesserung der kulturellen Teilhabe

19. - 20. März 2020 in Berlin

Das kulturelle Angebot einer Kommune ist nach wie vor einer ihrer wichtigsten Standortfaktoren. Es erhöht die Attraktivität der Städte und Gemeinden, fördert die Integration verschiedener Personengruppen in die örtliche Gemeinschaft und trägt so maßgeblich zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts bei. Manchen kulturell interessierten Bürgerinnen und Bürgern reicht der Besuch von Veranstaltungen und kulturellen Einrichtungen aber nicht mehr aus. Sie möchten die Kulturangebote vor Ort nicht nur nutzen, sondern auch mitgestalten und dabei eigene Vorstellungen und Erfahrungen einbringen. Vielerorts greifen die Kulturschaffenden diese Aktivitäten auf und bemühen sich, physische, psychische und strukturelle Barrieren für die Verbesserung der kulturellen Teilhabe zu identifizieren und abzubauen. Mit Instrumenten und Maßnahmen wie Audience Development und Kulturpässen für einkommensschwache Bürger*innen wird dabei versucht, die Reichweite des kulturellen Angebots zu verbessern und Erkenntnisse für dessen Weiterentwicklung zu gewinnen.

Im Seminar sollen daher Anregungen für die kommunale Kulturpolitik gegeben und vor dem Hintergrund ihrer Umsetzbarkeit diskutiert werden.

Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15
10969 Berlin
Leitung:Dipl.-Volkswirt Rüdiger Knipp
Zielgruppen:

Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Kultur, Bildung, Soziales, Integration, Bauen, Stadtplanung und Stadtentwicklung, aus Kämmereien und Steuerungsdiensten sowie Ratsmitglieder und Kulturschaffende

Veranstalter:
Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte das Online-Formular:

Online-Anmeldung

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter:
www.difu.de/agb.

Ansprechpartner:
Sylvia Koenig
Tel.: +493039001258
Fax.: +493039001268
E-Mail: koenig@difu.de