DB-Veranstaltungsticket

Wissenschaft in der Stadt

Das Miteinander von Kommunen und Hochschulen

13. - 14. Februar 2020 in Berlin

Veranstaltung in Abstimmung mit der Stadt Nürnberg

Wissenschaft und Stadt sind seit jeher – insbesondere räumlich – eng miteinander verbunden. Mehr noch: Ein gutes Miteinander zwischen Hochschulen, Stadtverwaltungen, Politik, Wirtschaft und Stadtgesellschaft kann auf vielseitige und vielschichtige Weise zu positiven Effekten für eine wettbewerbsfähige Stadtentwicklung beitragen

  • Welche relevanten Akteure gibt es – und welche Interessen verfolgen sie?
  • Sind sie sich einer Verbundenheit und gemeinsamer Interessen bewusst?
  • Suchen sie sie  – oder meiden sie sie?
  • Wo und wie entstehen Synergien und wie lassen sie sich im Interesse der Stadt nutzen?

Es gibt eine Reihe positiver Beispiele, die im kommunalen Raum einen Mehrwert durch ein konstruktives Miteinander belegen. Hierfür ist es hilfreich zu wissen, wer mit welchen Interessen auf den unterschiedlichen Ebenen unterwegs ist. Entsprechend sollen unterschiedliche Sichtweisen aufgerufen werden, die von den Teilnehmenden reflektiert und vertieft – sowie unter Einbeziehung der eigenen Erfahrungen – diskutiert werden können.

Veranstaltungsort:
Berlin
Leitung:Dr. Elke Bojarra-Becker
Dr. Beate Hollbach-Grömig
Zielgruppen:

Führungs- und Fachpersonal aus Kommunalverwaltungen (Hochschulbeauftragte, Wissenspolitik, Stadtentwicklung, Wirtschaft, Marketing) sowie Ratsmitglieder und Hochschulvertreterinnen und -vertreter

Veranstalter:
Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte das Online-Formular:

Online-Anmeldung

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Ansprechpartner:

Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15
10969 Berlin
fortbildung@difu.de