DB-Veranstaltungsticket

Forum deutscher Wirtschaftsförderer

Ziemlich beste Freunde: Wirtschaftsförderung und lokale Entwicklung

21. - 22. November 2019 in Berlin

Kongress der kommunalen Spitzenverbände und des DVWE in Kooperation mit dem Deutschen Institut für Urbanistik

Wirtschaftsförderung kommt auf der kommunalen Ebene zum Tragen und (be-)trifft eine Vielzahl von räumlichen Entwicklungen. Mehr noch: Eigentlich kann die Wirtschaftsförderung nicht ohne Einbeziehung des Themenspektrums der Stadt-, Kreis- und Regionalentwicklung nachhaltig und sinnvoll agieren – und umgekehrt. Flächensicherung, bauliche Maßnahmen, die Verkehrsplanung, Förderprogrammatiken, Klimawandel, Digitalisierung oder Demografie sind nur ein paar Schlagwörter, die Wirtschaftsförderung und lokale Entwicklungsplanung gleichermaßen angehen.

Dabei sind die Handlungslogiken und Interessen der Akteure nicht per se gleich: Ziele, Perspektiven, Problemwahrnehmungen und Lösungsansätze können sich unterscheiden. Ein Mehrwert entsteht wohl dort, wo Austausch und Kooperation auf Augenhöhe stattfindet und, im Sinne eines integrierten Ansatzes, gemeinsame Lösungen erarbeitet werden.

Es stellen sich Fragen, wie:

  • Inwiefern sind Stadt-, Kreis- und Regionalentwicklung Handlungsfelder für die Wirtschaftsförderung – und umgekehrt?
  • Wie bewusst – oder unbewusst geschieht das?
  • Arbeiten die Akteure eher miteinander, nebeneinander oder sogar gegeneinander?
  • Sind die aktuellen Trends und Herausforderungen gleichermaßen bekannt und welche Rolle spielen sie jeweils in Zieldefinition und Umsetzung?
  • Werden diese strategisch erfasst und gemeinsam reflektiert? Welche Kooperationsstrukturen gibt es diesbezüglich vor Ort?

Daher befasst sich das diesjährige Forum deutscher Wirtschaftsförderer mit den Fragen, Strukturen, Akteuren und Beispielen, die es braucht, damit Wirtschaftsförderung und lokale Entwicklung ziemlich beste Freunde werden, sind oder bleiben können.

Veranstaltungsort:
dbb forum berlin
Friedrichstraße 169/170
10117 Berlin
Leitung:Tanja Kohnen (Ansprechpartnerin Deutscher Städtetag)
Dr. Markus Brohm (Ansprechpartner Deutscher Landkreistag)
Jan Strehmann (Ansprechpartner Deutscher Städte- und Gemeindebund)
Werner Geerißen (Ansprechpartner Deutscher Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften e.V.)
Dr. Elke Bojarra-Becker (Ansprechpartnerin Deutsches Institut für Urbanistik)
Veranstalter:
Herunterladen:
Anmeldung:

Wir freuen uns über das rege Interesse am FdW-Kongress. Leider sind wir nun bis auf den letzten Platz ausgebucht und können keine Anmeldungen mehr entgegen nehmen. Sie können sich gerne auf die Warteliste setzen lassen. Sollte sich die Möglichkeit für einen freien Platz ergeben, nehmen wir selbstverständlich sofort Kontakt mit Ihnen auf.

Warteliste (für Teilnehmende)

Registrierung für Referenten, Moderatoren und Aussteller

Kosten: 

Teilnahmeentgelt für Vertreter der öffentlichen Verwaltung (die Wirtschaftsförderungsgesellschaften der öffentlichen Hand zählen dazu):
389,00 Euro (inkl. 19 % MwSt. = 62,11 Euro)
Teilnahmeentgelt für Sonstige:
439,00 Euro (inkl. 19 % MwSt. = 70,09 Euro)

Für Referenten, Moderatoren und Aussteller ist die Teilnahme kostenfrei!

Ansprechpartner:

Für inhaltliche Fragen:

Tanja Kohnen (DST)
Tel.: +49 (30) 37711-620
E-Mail: tanja.kohnen@staedtetag.de

Jan Strehmann (DStGB)
Tel.: +49 (30) 77307-243
E-Mail: jan.strehmann@dstgb.de

Dr. Markus Brohm (DLT)
Tel.: + 49 (30) 590097-331
E-Mail: markus.brohm@landkreistag.de

Werner Geerißen (DVWE e.V.)
Tel.: + 49 (2874) 900468
E-Mail: geerissen@dvwe.de

Kooperationspartner Difu inhaltlich:

Elke Bojarra-Becker
Tel.: + 49 (30) 39001-330
Fax.: + 49 (221) 34030828
E-Mail: bojarra@difu.de oder fdw@difu.de

Kooperationspartner Difu organisatorisch:

Bettina Leute
Tel.: + 49 (30) 39001-148
Fax.: + 49 (30) 39001-268
E-Mail: leute@difu.de oder fdw@difu.de