DB-Veranstaltungsticket

Mit Starkregen umgehen – Überflutungsvorsorge und Katastrophenmanagement

16. - 17. Mai 2019 in Nürnberg

Seminar in Kooperation mit der Stadt Nürnberg

Vor dem Hintergrund aktueller Schadensereignisse stellen Überflutungsvorsorge und Katastrophenmanagement eine große Herausforderung für Städte, Gemeinden und Landkreise dar. Standardisierte Planungs- und Verwaltungsvorgänge müssen hinsichtlich dieser neuen Aufgabe überdacht und mit unterschiedlichen fachlichen Anforderungen im Sinne einer kommunalen Gemeinschaftsaufgabe in Einklang gebracht werden. Um Risiken durch Überflutungen frühzeitig einschätzen zu können und Schäden zu minimieren oder zu vermeiden, ist zunächst eine gemeinsame Datenbasis notwendig. Unterschiedliche Akteure müssen beteiligt und eingebunden und das Thema Starkregen in bestehende Konzepte integriert werden. Dies erfordert eine verbesserte Kommunikation und Kooperation zwischen Stadt- und Fachplanern sowie dem Katastrophenschutz. Bei Eintreten eines Starkregenereignisses gilt es, Bürgerinnen und Bürger zu schützen und aufzuklären und die Beseitigung von Schäden zu koordinieren.  

Im Seminar werden Ansätze und Instrumente der Überflutungsvorsorge und des Starkregenmanagements anhand von konkreten Anwendungs- und Umsetzungsbeispielen aus Kommunen vorgestellt. Dabei geht es nicht nur um entwässerungstechnische Fragen, sondern auch um solche von integrierter Stadtentwicklungs-, Infrastruktur- und Gebäudeplanung. Anhand kommunaler Praxisbeispiele werden überdies die Themen rechtliche Aspekte, Öffentlichkeitsarbeit sowie Schadensbewältigung aufgegriffen. Kernthema und roter Faden des Seminars sind die verwaltungsinterne Zusammenarbeit bei der Aufgabe Überflutungsschutz und Schnittstellen zwischen betroffenen Ressorts. Das Seminar wurde in ähnlicher Form im Februar 2018 bereits in Hamburg durchgeführt (difu.de/11481).

Veranstaltungsort:
Nürnberg
Leitung:Dipl.-Ing. Vera Völker
Dipl.-Geogr. Luise Willen
Zielgruppen:

Führungs- und Fachpersonal aus kommunaler Verwaltung und Politik, Bereiche Stadtplanung und -entwicklung, Stadtentwässerung, Umwelt, Grünflächen- und Landschaftsplanung, Straßenplanung, Nachhaltigkeit, Klimaanpassung und Katastrophenschutz

Veranstalter:
Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte das Online-Formular:

Online-Anmeldung

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter:
www.difu.de/agb.

Ansprechpartner:
Sylvia Koenig
Tel.: +493039001258
Fax.: +493039001268
E-Mail: koenig@difu.de