DB-Veranstaltungsticket

Strategisches Wissen in der Verkehrsplanung IV – Zusammenarbeit in der Stadtverwaltung und mit der kommunalen Verkehrspolitik

13. - 14. Mai 2019 in Köln

Seminar in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag

Mit diesem Weiterbildungsangebot, bestehend aus vier – nicht aufeinander aufbauenden – Seminaren, schließen wir eine Lücke in der beruflichen Qualifizierung der Leitungsebenen der städtischen Verkehrsplanung. Die Seminare richten sich an Führungskräftenachwuchs und junge leitende Mitarbeiter/innen in der städtischen Verkehrsplanung sowie an Ratsmitglieder.

Zukunftsorientierte Verkehrsplanung ist auf eine Abstimmung mit anderen Planungsebenen sowohl innerhalb der Stadtverwaltung als auch mit Bund, Ländern und DB angewiesen. Diese speziellen Anforderungen in einem immer komplexer werdenden Berufsumfeld werden in diesem vierten und letzten Seminar der Reihe behandelt.

Ziel des Seminars ist die Vermittlung von Wissen und erfolgreichen und bewährten Handlungsstrategien in der Verkehrsplanung. Im Mittelpunkt stehen die nicht immer einfachen Beziehungen zwischen der Verkehrsplanung und dem Tiefbauamt sowie der Straßenverkehrsbehörde, aber auch die Kommunikation und Kooperation mit der Verkehrspolitik. Diskutiert werden darüber hinaus die Zusammenarbeit mit anderen kommunalen Verwaltungen und der Umgang mit den Medien.

Daraus ergeben sich folgende Leitfragen für das Seminar:

  • Wie lässt sich die Zusammenarbeit zwischen Verkehrsplanung und Straßenbauabteilung bzw. Tiefbauamt erfolgreich gestalten?
  • Welche Erfahrungen gibt es bei der Zusammenarbeit von Verkehrsplanung und Straßenverkehrsbehörde?
  • Wie kann man für eine verbesserte Zusammenarbeit der Verkehrsplanung mit der Kommunalpolitik die verkehrspolitischen Strategien von Parteien berücksichtigen?
  • Was ist bei der Zusammenarbeit der kommunalen Verkehrsplanung mit den Medien zu beachten?

Aufbauend auf Impulsvorträgen von Expertinnen und Experten aus der kommunalen Verkehrsplanung werden diese Themen im Seminar diskutiert. Reine Wissensvermittlung steht dabei nicht im Vordergrund. Vielmehr geht es um die Vermittlung von Erfahrungen, welche in der Praxis angewandt werden können, um eine erfolgreiche Verkehrsplanung zu betreiben. Dies erfolgt durch Austausch untereinander und Reflexion der Politik- und Planungskultur in den Teilnehmerstädten.

Veranstaltungsort:
Köln
Leitung:Dr.-Ing. Wulf-Holger Arndt
Zielgruppen:

Führungs- und Fachpersonal aus der Verkehrs- und Stadtplanung, Tiefbauämtern; Ratsmitglieder sowie Aufgabenträger

Veranstalter:
Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte das Online-Formular:

Online-Anmeldung

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter:
www.difu.de/agb.

Ansprechpartner:
Sylvia Koenig
Tel.: +493039001258
Fax.: +493039001268
E-Mail: koenig@difu.de