ÖPNV und Digitalisierung

Nutzen der Vernetzung und Automatisierung

Do 31 Jan 19
Fr 01 Feb 19

Prozesse der Digitalisierung wirken zunehmend auf die gesellschaftliche und ökonomische Entwicklung. Für die ÖPNV- Branche schafft die Digitalisierung neue Möglichkeiten des Vertriebs (Tarifmodelle) und der Kommunikation.
Es wächst eine Plattformökonomie heran, die das klassische Geschäftsmodell der ÖPNV-Unternehmen als integrierte Anbieter herausfordert. Gleichzeitig schafft die Digitalisierung neue Optionen zur Flexibilisierung und Individualisierung von ÖPNV-Angeboten "on demand". Algorithmen können leistungsfähig Bedarfsverkehre koordinieren.

Das Seminar will die verschiedenen Stränge der "hype"-artigen Digitalisierungsdiskussion sortieren. Leitfrage ist dabei, wie die ÖPNV-Branche Nutzen aus der Digitalisierung ziehen kann. Für den ÖPNV gilt es, dabei immer auch die zentrale Aufgabe der Daseinsvorsorge im Blick zu behalten, die die öffentliche Förderung und besondere Rechte ebenso wie Pflichten begründet.

Fragen des Seminars sind insbesondere:

  • Wie verändert die Digitalisierung Wirtschaft und Gesellschaft, und welche Konsequenzen erwachsen daraus für ÖPNV-Angebote?
  • Welche Entwicklungen der Digitalisierung sind für den ÖPNV besonders relevant?
  • Wie sind die Erfahrungen bei der Genehmigung digitaler Angebote?
  • Wo gibt es gute Praxisbeispiele digitaler Integration?
  • Welche Steuerungsmöglichkeiten sind notwendig, um in einem digitalisierten Mobilitätsmarkt ein allgemein zugängliches und bezahlbares Angebot im Rahmen der Daseinsvorsorge zu gewährleisten?
gies [at] difu [dot] de
stein [at] difu [dot] de

Details

Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Verkehrsplanung, Stadtplanung, Mobilitätsdienstleister, Verkehrsunternehmen, private Planungsbüros sowie Ratsmitglieder

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter:
www.difu.de/agb.

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
31.01.2019 - 01.02.2019
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15 (Eingang 14-15)
10969 Berlin
kleppek [at] difu [dot] de

Weitere Inhalte zum Thema