DB-Veranstaltungsticket

Förderwissen für den Klimaschutz - Informationsveranstaltung für kommunale Unternehmen und Kommunen

18. Oktober 2018 in Hannover

Die Nationale Klimaschutzinitiative (NKI) fördert Klimaschutz in kommunalen Unternehmen. Ein wichtiges Förderprogramm der NKI ist die "Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen" (kurz: Kommunalrichtlinie). Kommunale Unternehmen sind für viele Klimaschutzmaßnahmen antragsberechtigt: Das umfasst alle investiven Förderbausteine und zahlreiche Bausteine der strategischen sowie personellen Förderung – angefangen bei der Beleuchtungssanierung über den Ausbau von Radwegen bis hin zu Stellen für Klimaschutzpersonal.

In diesem Jahr feiert die NKI ihr 10-jähriges Bestehen. Das möchten wir zum Anlass nehmen und über die aktuellen Fördermöglichkeiten für kommunale Unternehmen und Kommunen im Klimaschutz informieren.
Schwerpunkte der Veranstaltung sind:

  • Förderangebote der NKI für kommunale Unternehmen und Kommunen
  • Förderangebote der Länder Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen für kommunale Unternehmen und Kommunen (tbc)

Nutzen Sie vor Ort die Gelegenheit, sich von Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern der Förderinstitutionen beraten zu lassen und sich mit erfolgreichen Antragstellerinnen und Antragstellern auszutauschen.

Veranstalter
Diese Veranstaltung führt das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) in Kooperation mit den Landesgruppen Niedersachsen/Bremen und Nordrhein-Westfalen des Verbandes kommunaler Unternehmen e.V. (VKU), und dem niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz (tbc.) (Kooperationspartner) durch.

NKI
Mit der NKI initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen. Allein über die Kommunalrichtlinie wurden seit 2008 über 12.500 Projekte in mehr als 3.000 Kommunen gefördert mit rund 560 Millionen Euro unterstützt. Es wurden so zusätzliche Investitionen in der Höhe von 908 Millionen Euro ausgelöst. Das ist gut fürs Klima, für Ihr Unternehmen und für die Städte und Gemeinden! Wer heute in Klimaschutz investiert, sorgt für regionale Wertschöpfung und die Möglichkeit der Entlastung des eigenen und des kommunalen Haushalts.

VKU
Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) vertritt rund 1.460 kommunalwirtschaftliche Unternehmen in den Bereichen Energie, Wasser/Abwasser, Abfallwirtschaft sowie Telekommunikation. Mit über 262.000 Beschäftigten wurden 2015 Umsatzerlöse von mehr als 115 Milliarden Euro erwirtschaftet und rund 11 Milliarden Euro investiert. Die VKU-Mitgliedsunternehmen haben im Endkundensegment große Marktanteile in zentralen Versorgungsbereichen (Strom 60 Prozent, Erdgas 65 Prozent, Trinkwasser 87 Prozent, Wärmeversorgung 69 Prozent, Abwasserentsorgung 42 Prozent). Sie entsorgen jeden Tag 31.500 Tonnen Abfall und tragen entscheidend dazu bei, dass Deutschland mit 66 Prozent die höchste Recyclingquote in der Europäischen Union hat. Die kommunalen Unternehmen versorgen 5,7 Millionen Kunden mit Breitband. Bis 2018 planen sie Investitionen von rund 1,7 Milliarden Euro, um dann insgesamt 6,3 Millionen Menschen an schnelles Internet anschließen zu können. In den Bundesländern Niedersachsen, Bremen und Nordrhein-Westfalen vertreten die VKU-Landesgruppen Niedersachsen/Bremen und Nordrhein-Westfalen mit ihren Landesgeschäftsstellen in Hannover und Köln die Interessen ihrer über 480 Mitglieder.

Das Programm folgt in Kürze.

Veranstaltungsort:
Stadtwerke Hannover (enercity)
Stammestr. 105
30459 Hannover
Leitung:Dr. Andrea Fischer-Hotzel
Veranstalter:
Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz am Deutschen Institut für Urbanistik (Difu)
Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)
Ansprechpartner: Ines Blumenthal
Weitere Informationen: