DB-Veranstaltungsticket

Kommunale Wärmeplanung

Potenziale, Herausforderungen, Perspektiven

10. - 11. September 2018 in Berlin

Die Wärmewende ist für viele Städte und Gemeinden eine der zentralen Herausforderung im Rahmen der Energiewende. Die bisherigen Aktivitäten von Energieversorgern, Gebäudeeigentümern und Verbrauchern zum Umstieg auf erneuerbare Energien sowie zur Steigerung der Energieeffizienz reichen bei weitem nicht aus, um die klima- und energiepolitischen Ziele der Bundesregierung zu erreichen. Die ergriffenen Maßnahmen sind in ihrem Anspruch vielfach nicht ambitioniert genug und ihnen fehlt nicht selten die Einbettung in ganzheitliche wärmepolitische Strategien auf gesamtstädtischer Ebene. Die daraus resultierenden Ineffizienzen und ungenutzten Potenziale haben in jüngster Zeit zu einem vermehrten Ruf nach einer kommunalen Wärmeplanung geführt.

Kommunale Wärmeplanung zielt auf eine abgestimmte und strategische Ausrichtung mit Blick auf Siedlungsstrukturen, Gebäudemodernisierung, Erneuerung von Heizungsanlagen und Umbau der städtischen Wärmeversorgungsinfrastruktur auf der Basis effizient eingesetzter und erneuerbarer Energien. Anders als in den Nachbarländern Dänemark oder Schweiz ist kommunale Wärmeplanung in Deutschland nicht formalisiert. Gleichwohl gibt es auf informeller Basis auch in deutschen Kommunen Erfahrungen zu unterschiedlichen (Teil-)Aspekten kommunaler Wärmeplanung.

Folgende Fragen stehen im Zentrum:

  • Was sind die Inhalte und Aufgaben kommunaler Wärmeplanung?
  • Wie kann eine fundierte Daten- und Informationsgrundlage (z.B. in Form eines Wärmeatlas) geschaffen werden?
  • Welche rechtlichen und planerischen Instrumente gibt es für Kommunen zur Gestaltung der kommunalen Wärmewende?
Zielgruppen:

Führungs- und Fachpersonal aus kommunaler Verwaltung und Politik; Bereiche Stadtplanung, Stadtentwicklung, Energie, Umwelt, Klimaschutz sowie Ratsmitglieder und kommunale Energieversorger

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15 (Eingang 14-15)
10969 Berlin
Herunterladen:
Leitung: Robert Riechel
Dipl.-Geogr. Jan Walter
Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte das Online-Formular:

Online-Anmeldung

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter:
www.difu.de/agb.

Ansprechpartner:
Anja Kleppek
Tel.: +493039001243
Fax.: +493039001268
E-Mail: kleppek@difu.de