DB-Veranstaltungsticket

Kommunale Transformation

Ein innovativer Lösungsansatz auch für den Wandel sozialer Infrastrukturen?

25. - 26. Juni 2018 in Berlin

Darum geht's…

Zahlreiche Kommunen stehen nicht nur angesichts weitreichender demographischer Veränderungen wie Wachstum, Schrumpfung und/oder Migration vor einem tiefgreifenden Wandel ihrer Infrastruktur und ihrer Aufgabenwahrnehmung. Auch die Auswirkungen gesellschaftlicher, technologischer und ökologischer Veränderungen haben Einfluss auf die bedarfsgerechte Ausgestaltung der kommunalen Infrastruktur. Nicht nur die technischen, sondern auch die sozialen Infrastrukturen müssen daher vorausschauend gestaltet werden. Die vermeintlich alternativlose Schließung von Schulen, Jugendfreizeitstätten, Schwimmbädern, freiwilligen Feuerwehren, Krankenhäusern oder weiteren Einrichtungen kann nicht die einzige Antwort auf Rückgang, Alterung oder Migration der Bevölkerung sein. Kommunalpolitik und Verwaltung sind vielmehr im Verbund mit Zivilgesellschaft, regionaler Wirtschaft und Nachbargemeinden gefordert, Alternativen für die gesellschaftliche und infrastrukturelle "Transformation" zu organisieren – ein Schlagwort, das zunehmend die Debatten beherrscht.

Für die aktive Gestaltung dieses Wandels reichen die bislang bekannten Optimierungs oder Modernisierungsansätze nicht mehr aus. Erforderlich sind vielmehr strategisch ausgerichtete Maßnahmen und Prozesse, die über die Anpassung bestehender Systeme hinausgehen. Gefragt sind dabei insbesondere auch neue institutionelle Arrangements sowie die Fähigkeiten von Akteuren, Neuerungen zu entwickeln und Veränderungsprozesse voranzutreiben und umzusetzen. Im Seminar sollen daher auch anhand von Praxisbeispielen spezifische Herausforderungen in und Handlungsoptionen für ausgewählte Infrastrukturbereiche vorgestellt und erörtert werden.

Zielgruppen:

Oberbürgermeister, Bürgermeister und Dezernenten sowie weitere Führungs- und Fachkräfte aus Stabsstellen und den Bereichen Stadtplanung/Stadtentwicklung, Bauen, Gesundheit, Bildung, Soziales, Kultur, Finanzen, Controlling, aus kommunalen Versorgungsbetrieben und kommunalen Unternehmen und für Ratsmitglieder.

Leitung:Dr. Henrik Scheller
Dipl.-Volkswirt Rüdiger Knipp
Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15 (Eingang 14-15)
10969 Berlin
Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte das Online-Formular:

Online-Anmeldung

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter:
www.difu.de/agb.

Ansprechpartner:
Anja Kleppek
Tel.: +493039001243
Fax.: +493039001268
E-Mail: kleppek@difu.de

Herunterladen: