DB-Veranstaltungsticket

Gutes Klima für alle!?

Gleichstellungs- und Klimaschutzbeauftragte im Dialog

15. - 16. März 2018 in Berlin

Seminar in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag

Gleichstellungs- und Klimapolitik sind zwei kommunale Handlungsfelder, die als Querschnittsthemen in den meisten Städten und Gemeinden bisher eher nebeneinander als miteinander konzipiert und umgesetzt werden. Gleichstellungs- und Klimaschutzbeauftragte agieren als Einzelkämpferinnen und -kämpfer für die "gute Sache". Mögliche Schnittstellen und wichtige Synergien werden selten erkannt und noch seltener genutzt.

Zwischen Geschlechterverhältnissen und dem Klimawandel bestehen jedoch komplexe Wechselwirkungen. So kann den Herausforderungen des Klimawandels wirkungsvoller begegnet werden, wenn die geschlechtlichen Dimensionen der Ursachen, der Verminderung und der Bewältigung des Klimawandels berücksichtigt werden. Das Wissen um Unterschiede in der Mobilität, im Energieverbrauch oder in den Ernährungsgewohnheiten trägt nicht nur zur Umsetzung zielgruppengerechter und effizienter Klimaschutzmaßnahmen bei, sondern eröffnet eine weitere notwendige Diskussion: soziale Gerechtigkeit muss aushandelt werden, um Akzeptanz für gesellschaftliche Veränderungsprozesse wie die Nachhaltigkeits- und Klimaschutzbewegung herbeizuführen.

Das Seminar richtet einen gendersensiblen Blick auf verschiedene kommunale Handlungsfelder im Klimaschutz und in der Klimaanpassung. Darüber hinaus steht die Diskussion um Schnittstellen und Kooperationsmöglichkeiten im Mittelpunkt.

Das Seminar setzt die Reihe der regelmäßig in Kooperation mit dem DST durchgeführten Seminare zum Thema "Gender Mainstreaming" fort.

Zielgruppen:

Führungs- und Fachkräfte aus den Bereichen Gleichstellung, Gender Mainstreaming, Klimaschutz, Energie und Nachhaltigkeit sowie aus Aufsichts- und sonstigen Fachbehörden, für Ratsmitglieder, Planungs- und Beratungsbüros

Leitung:Dr. rer. pol. Stephanie Bock
Stefanie Schäfter
Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15 (Eingang 14-15)
10969 Berlin
Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte das Online-Formular:

Online-Anmeldung

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen,

städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter:
www.difu.de/agb.

Ansprechpartner:
Anja Kleppek
Tel.: +493039001243
Fax.: +493039001268
E-Mail: kleppek@difu.de

Herunterladen: