DB-Veranstaltungsticket

Kommunale Überflutungsvorsorge – Planer im Dialog

Fachtagung

26. Februar 2018 in Hamburg

Auf der Fachtagung werden die Ergebnisse des Projekts "Kommunale Überflutungsvorsorge – Planer im Dialog" den beteiligten und allen weiteren interessierten Kommunen vorgestellt. Das Projekt wird vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) gefördert mit Mitteln der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) von Februar 2016 bis März 2018 durchgeführt. Im Mittelpunkt des Vorhabens steht das Ziel praxisbezogene Lösungen zu entwerfen und ausgewählten Kommunen konkrete Unterstützung bei der Einführung und Optimierung geeigneter Strukturen, Prozesse und Methoden einer koordinierten Überflutungsvorsorge zu geben. Hintergrund sind die Starkregenereignisse der vergangenen Jahre und die dabei ausgelösten Gefahren, Schäden und schweren Überflutungen in Kommunen. Einige Städte suchen bereits sehr engagiert nach Lösungen. Die kommunale Überflutungsvorsorge ist eine Gemeinschaftsaufgabe, die sowohl Beteiligung und Einbindung als auch Kommunikation und Kooperation von kommunalen Akteuren, Politik und externen Fachleuten erfordert.

Es gilt, Politik und Verwaltung für die Gemeinschaftsaufgabe Überflutungsvorsorge zu sensibilisieren und durch das Aufzeigen guter Beispiele zu motivieren. Der Kreis der 15 Städte wird in dieser Veranstaltung um die Erfahrungen zur Überflutungsvorsorge der Freien und Hansestadt Hamburg ergänzt. Ein weiterer Input stellt Beispiele und Möglichkeiten der multifunktionalen Flächennutzung vor. Die Foren bieten Gelegenheit zur kritischen Diskussion der Projektergebnisse und zum Erfahrungsaustausch über die Empfehlungen hinsichtlich Planungsprozess und Verwaltungsstrukturen, Rechtlicher Aspekte, Finanzieller Aspekte, Planungskriterien sowie Betrieb und Unterhalt.

Kooperationspartner der Veranstaltung:
Deutscher Städtetag
Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA)

Gefördert mit Mitteln der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)


Kooperationspartner im Projekt sind folgende Städte sowie falls ausgegliedert die entsprechenden Stadtentwässerungsbetriebe oder -verbände:           

  • Region West: Bonn, Hagen, Köln und Solingen
  • Region Süd: Kaiserslautern, Ludwigshafen, Nürnberg und Stuttgart     
  • Region Nord: Hannover, Kiel, Lübeck und Oldenburg
  • Region Ost: Dresden, Jena und Magdeburg

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen regen Austausch!

Hinweis:

Themenseminar im Anschluss nicht verpassen! Am gleichen Ort findet am 27. und 28. Februar 2018 in Kooperation mit der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Hamburg das Difu-Seminar "Mit Starkregen umgehen - Integrierte Überflutungsvorsorge und Risikomanagement in Kommunen" statt. Kolleginnen und Kollegen berichten über Erfahrungen aus Hamburg, Dortmund, Essen, Köln, Bremen, Münster, Rotterdam und Kopenhagen.
Weitere Informationen und Anmeldung: www.difu.de/11481

 

Zielgruppen:

Führungskräfte aus den Bereichen Stadtplanung und -entwicklung, Stadtentwässerung, Umwelt, Grünflächen- und Landschaftsplanung, Straßenplanung, Nachhaltigkeit und Klimaanpassung sowie für Ratsmitglieder und Werkstattteilnehmende aus den am Projekt beteiligten Städten.

Leitung:Dipl.-Ing. Vera Völker
Dipl.-Geogr. Luise Willen
Dipl.-Geogr. Anna-Kristin Jolk
Veranstalter:
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen der Freien und Hansestadt Hamburg
Behörde für Umwelt und Energie der Freien und Hansestadt Hamburg
Hamburg Wasser
Veranstaltungsort:
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen Hamburg
Neuenfelder Straße 19 Konferenzzentrum
21109 Hamburg
Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte das Online-Formular:

Online-Anmeldung

Anmeldeschluss ist der 14.02.2018.

Dank der Förderung durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt werden keine Gebühren für die Teilnahme an der Fachtagung erhoben. Getränke und Pausenverpflegung sind inbegriffen. Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden. Bei nicht abgemeldetem Fernbleiben behalten wir uns die Erhebung einer nachträglichen Aufwandsentschädigung vor.

Dank finanzieller Unterstützung durch Hamburg Wasser findet ein Abendempfang in kleinem Rahmen im Wälderhaus in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort statt.

Weitere Informationen erhalten Sie mit der Teilnahmebestätigung.

Wir freuen uns, wenn Sie klimafreundlich reisen – nutzen Sie dazu das DB-Veranstaltungsticket.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter:
www.difu.de/agb.

Ansprechpartner:
Sigrid Künzel
Tel.: +492213403080
Fax.: +4922134030828
E-Mail: kuenzel@difu.de

Weitere Informationen:
Herunterladen:
application/pdf iconProgrammflyer (371,0 kB)