DB-Veranstaltungsticket

Verbindliche Spielregeln für Bürgerbeteiligung – Konsequenzen für das Verwaltungshandeln

Erfahrungsaustausch Beteiligungskultur

27. - 28. September 2017 in Heidelberg

Seminar in Kooperation mit der Stadt Heidelberg

Das Seminar ist bereits ausgebucht. Sie können sich jedoch auf eine Warteliste eintragen.

Auf dem Weg zu einer kommunalen Beteiligungskultur machen immer mehr Städte und Gemeinden seit einigen Jahren unterschiedliche Erfahrungen mit der Entwicklung und Anwendung von Leitlinien, Spielregeln und Standards für Bürgerbeteiligung. Satzungen, Verwaltungsvorschriften, Vorhabenlisten und Dienstanweisungen zur Bürgerbeteiligung lassen sich mittlerweile, nicht nur am Beispiel der gastgebenden Stadt Heidelberg, einem ersten Praxistest unterziehen: Tragen sie zu einer höheren Verbindlichkeit und verbesserten Transparenz von Beteiligungsprozessen bei? Welche neuen Arbeitsweisen und -strukturen werden in der Verwaltung erforderlich? Welche Instrumente bewähren sich und wo bestehen Verbesserungsbedarfe?

In dem Erfahrungsaustausch sollen aus verschiedenen Perspektiven und vor dem Hintergrund unterschiedlicher Erfahrungen diese und andere Fragen diskutiert werden. Dabei wird auf Anregung von Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorangegangener Seminare die gemeinsame Diskussion ausgewählter Bausteine der Bürgerbeteiligung, wie Vorhabenliste und Beteiligungsräte, in Arbeitsgruppen vertieft. Ziel ist neben dem Austausch unterschiedlicher Erfahrungen die weiterführende Erarbeitung von Lösungsvorschlägen zu umsetzungsbezogenen Fragen und Herausforderungen. Der gegenseitige Austausch und das Voneinander-Lernen stehen hierbei im Mittelpunkt.

Zielgruppen:

Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Bürgerbeteiligung, Öffentlichkeitsarbeit, Stadtentwicklung und -planung, Infrastruktur, Verkehr und Soziales, Planungsbüros sowie Ratsmitglieder

Leitung:Dr. rer. pol. Stephanie Bock
Dr. rer. soc. Bettina Reimann
Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Rathaus
Marktplatz 10
69117 Heidelberg
Anmeldung:

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte das Online-Formular:

Warteliste

Anmeldeschluss ist zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen,

städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Mitgliedskommunen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Deutschen Landkreistages sowie NGO's.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Diese Gebühren sind nach § 4 UStG Abs. 22a steuerfrei.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für Anfahrt und Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Diese und alle erforderlichen Informationen finden Sie unter:
www.difu.de/agb.

Ansprechpartner:
Bettina Leute
Tel.: +493039001148
Fax.: +493039001268
E-Mail: leute@difu.de

Herunterladen: