DB-Veranstaltungsticket

Gestaltungsbeiräte – Einrichtung, Aufgaben, Organisation

03. - 04. Juli 2017 in Berlin

Die Veranstaltung muss leider entfallen.

In derzeit rund 130 Städten berät ein Gestaltungsbeirat die Kommune bei stadtbildprägenden und stadtbildrelevanten Vorhaben privater Investoren – dies mit Blick auf das Einzelobjekt wie auch die Wechselwirkung mit dem städtebaulichen Umfeld. Gemessen an den knapp 11.300 Städten und Gemeinden in Deutschland ist die Zahl damit erstaunlich gering.

Vor allem Großstädte richten Gestaltungsbeiräte ein. In kleineren Städten und Gemeinden erscheint entweder der organisatorische und finanzielle Aufwand zu groß, oder aber es bestehen Vorbehalte gegenüber einer befürchteten Einflussnahme von außen. Dabei ist der Nutzen, den Städte aus ihren Gestaltungsbeiräten ziehen, in der Regel groß. Kommunen, die bereits Erfahrungen mit Gestaltungsbeiräten haben, vermelden eine deutliche Qualitätssteigerung bei realisierten Bauvorhaben. Mithilfe öffentlicher Beiratssitzungen gelingt es hier auch leichter, die Bevölkerung für baukulturelle Belange zu sensibilisieren.

Das Seminar richtet sich in erster Linie an solche Städte und Gemeinden, die sich für die Einrichtung eines festen oder temporären Gestaltungsbeirats interessieren. Gleichzeitig soll das Seminar Kommunen, die bereits erfolgreich mit einem Gestaltungsbeirat zusammenarbeiten, die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch bieten.

Im Rahmen des Seminars sollen kommunale Beispiele aus der Praxis vorgestellt und diskutiert werden. Im Mittelpunkt stehen dabei unter anderem folgende Fragestellungen:

  • Wie kann Baukultur auf kommunaler Ebene stärker unterstützt werden?
  • Welche Beiträge können Gestaltungsbeiräte zur Qualitätssicherung am Objekt leisten?
  • Wie funktioniert ein Gestaltungsbeirat und wie kann das Instrument auf kommunaler Ebene implementiert werden?
  • Welche Rolle spielt die Öffentlichkeitsbeteiligung für die Arbeit des Gestaltungsbeirats?
  • Welche Alternativen gibt es zu fest installierten Gestaltungsbeiräten?

Hinweis: Selbstverständlich erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung. Mitglieder der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen können für die Teilnahme Fortbildungspunkte erhalten, ebenso die Mitglieder der Architekten- und Ingenieurkammer von Schleswig-Holstein sowie der Architektenkammer des Saarlandes. Bitte kontaktieren Sie uns frühzeitig, wenn Sie die Veranstaltung bei anderen Kammern anerkennen lassen wollen, so dass wir dies für Sie prüfen können.

Zielgruppen:

Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Stadterneuerung, Denkmalschutz und Denkmalpflege, Stadtplanung und -entwicklung sowie Ratsmitglieder

Leitung:Dipl.-Ing. Daniela Michalski
Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss
Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15 (Eingang 14-15)
10969 Berlin
Ansprechpartner:
Anja Kleppek
Tel.: +493039001243
Fax.: +493039001268
E-Mail: kleppek@difu.de

Herunterladen: