DB-Veranstaltungsticket

Radkultur schaffen - und nutzen!

Strategien für Kommunikation und Beteiligung

01. März 2017 in Hamburg

Bewegung, Begeisterung, Lifestyle - Radfahren ist mit vielen positiven Attributen belegt. Das Fahrrad erlebt in vielen großen, aber auch kleineren Städten einen enormen Hype und wird nicht mehr nur als ein reines Fortbewegungsmittel angesehen. Es drückt ein Lebensgefühl aus, ist unter einigen Menschen sogar zum Statussymbol für urbane Mobilität geworden.

Das Schaffen einer "Radkultur" bei Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit in einer Kommune oder Region lässt sich durch verschiedene Maßnahmen im Bereich Kommunikation, Marketing und Beteiligung aktiv vorantreiben, wenn bereits gewisse infrastrukturelle Voraussetzungen bestehen.

Wie kann diese Dynamik gebündelt werden, um daraus für seine Stadt, seine Verwaltung Strategien zu entwickeln, die eine Radkultur vor Ort schafft und stärkt? Welche Möglichkeiten gibt es, das Thema Radkultur für die kommunale Radverkehrsplanung zu nutzen? Wie schafft man es, negative Presse zum Radverkehr zu vermeiden und Journalisten für das Thema zu begeistern?

Diesen und weiteren Fragen geht dieses Seminar nach. Kommunikations- und Beteiligungsexperten erläutern Grundlagen, Strategien und Werkzeuge. Fallbeispiele untermauern dies. Neben diesen praxisnahen Vorträgen bietet das Seminar zudem viel Zeit für den Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmenden.
Zusammen mit der Seminarbuchung erhalten Sie Zugang zum Web Based Training (Online-Selbstlerneinheit) zum Thema "Argumente für den Radverkehr", dessen Erstellung von Dr. Michael Meschik, Universität für Bodenkultur Wien, fachlich begleitet wurde.

Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Handwerkskammer Hamburg, Raum 303
Holstenwall 12
20355 Hamburg
Anmeldung:

Das ausgefüllte Anmeldeformular senden Sie bitte

Anmeldeschluss ist eine Woche vor Veranstaltungsbeginn.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Anmeldebestätigung sowie die Rechnung über die Teilnahmegebühr per E-Mail. Absagen müssen schriftlich erfolgen. Bei Absagen nach Anmeldeschluss und bei Nichtteilnahme ist die volle Teilnahmegebühr fällig. Selbstverständlich kann eine Ersatzperson benannt werden.

Änderungsvorbehalt: Bei zu geringer Beteiligung behalten wir uns vor, Veranstaltungen abzusagen. Die Teilnahmegebühr wird im Fall einer Absage erstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche können nicht geltend gemacht werden. Aus wichtigen inhaltlichen oder organisatorischen Gründen kann es im Einzelfall erforderlich werden, Programmänderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen.

Sie erklären sich als Teilnehmer/in damit einverstanden, dass Ihre Anmeldedaten für die Teilnehmer- und Adressverwaltung im Rahmen dieser Veranstaltung gespeichert und verwendet werden. Die Daten unterliegen den gesetzlichen Datenschutzvorschriften und werden nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass im Rahmen einiger Fahrradakademie-Veranstaltungen Foto- und Filmaufnahmen gemacht und veröffentlicht werden. Mit der Anmeldung werden diese Teilnahmebedingungen von den Teilnehmer/innen anerkannt.

Kosten: 

Die Teilnahmegebühr beträgt 70,00 EUR.

Enthalten sind eine Seminarmappe, die ausgewiesenen Pausenmahlzeiten sowie Tagungsgetränke während der Veranstaltung. Zudem erhalten Teilnehmende der  Veranstaltung Zugang zum Web Based Training (Online-Selbstlerneinheit) zum Thema „Gemeinsame Flächen für Fuß- und Radverkehr“.

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Simone Harms
Tel.: +493039001132
Fax.: +493039001241
E-Mail: harms@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Fahrradakademie
Zimmerstraße 13–15
10969 Berlin

E-Mail: fahrradakademie@difu.de
Internet: www.fahrradakademie.de

Weitere Informationen: