DB-Veranstaltungsticket

Forum deutscher Wirtschaftsförderer

17. - 18. November 2016 in Berlin

Wirtschaft 4.0 – Herausforderungen für die Wirtschaftsförderung

Der Kongress ist leider ausgebucht. Sie können sich jedoch auf eine Warteliste setzen.

Die zunehmende Digitalisierung aller Lebensbereiche wird auch zu einem fundamentalen Wandel in der Wirtschaft führen. Die immer stärkere Vernetzung von Prozessen, Diensten, Daten und Dingen im Rahmen der sogenannten Wirtschaft 4.0 wird nicht nur Produktion und Vertrieb von Waren, Gütern und Dienstleistungen grundlegend verändern, sondern auch neue Innovationen und Formen der Zusammenarbeit von Unternehmen – auch jenseits räumlicher Grenzen – ermöglichen. Es wird neue Geschäftsfelder und Möglichkeiten der Kundenansprache und -bindung geben, aber auch wachsende Kundenerwartungen. In vielen Bereichen werden entlang der Produktlebenszyklen neue Dienstleistungen und "Smart-Services" entstehen, die für die gewerblichen und privaten Kunden entscheidende Mehrwerte generieren und zunehmend an Bedeutung gewinnen. Die wirtschaftlichen Prozesse und Interaktionen werden insgesamt komplexer und dynamischer werden und die immer stärker individualisierten Kundenwünsche ein noch höheres Maß an Flexibilität der Unternehmen erfordern.

Die Digitalisierung wird dadurch im Wettbewerb der Unternehmen und Standorte eine immer entscheidendere Rolle spielen. Sie ist Herausforderung und Chance zugleich. Die kommunalen Wirtschaftsfördereinrichtungen sind aufgefordert, diesen erheblichen Strukturwandel der örtlichen Wirtschaft zu unterstützen.

Der Kongress will mit hochkarätigen Referenten und Beispielen aus der Praxis aufzeigen, wie die Wirtschaftsfördereinrichtungen die richtigen Rahmenbedingungen für den erfolgreichen Einsatz neuer Digitalisierungstechnologien in der Wirtschaft befördern und wie sie insbesondere die mittelständischen Betriebe in diesem dynamischen Veränderungsprozess fördern können.

Unterstützt durch:

Veranstaltungsort:
dbb forum berlin
Friedrichstraße 169/170
10117 Berlin
Leitung:Barbara Leutner (Ansprechpartnerin Deutscher Städtetag)
Carsten Hansen (Ansprechpartner Deutscher Städte- und Gemeindebund)
Dr. Markus Brohm (Ansprechpartner Deutscher Landkreistag)
Werner Geerißen (Ansprechpartner Deutscher Verband der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaften e.V.)
Elke Becker (Ansprechpartnerin Deutsches Institut für Urbanistik)
Veranstalter:
Herunterladen:
Anmeldung:

Der Kongress ist ausgebucht. Sie können sich jedoch auf eine Warteliste setzen:

Warteliste

Kosten: 

Teilnahmeentgelt für Vertreter der öffentlichen Verwaltung (die Wirtschaftsförderungsgesellschaften der öffentlichen Hand zählen dazu):
339,00 Euro (inkl. 19% MwSt. = 54,13 Euro)

Teilnahmeentgelt für Sonstige:
389,00 Euro (inkl.19 % MwSt. = 62,11 Euro)

Ansprechpartner:

Für inhaltliche Fragen:

Barbara Leutner (DST)
Tel.: 0221/3771-272
E-Mail: barbara.leutner@staedtetag.de

Carsten Hansen (DStGB)
Tel.: 030/77307-243
E-Mail: carsten.hansen@dstgb.de

Dr. Markus Brohm(DLT)
Tel.: 030/590097-331
E-Mail: markus.brohm@landkreistag.de

Werner Geerißen (DVWE e.V.)
Tel.: 02874/900468
E-Mail: geerissen@dvwe.de

Kooperationspartner Difu:

Dr. Elke Becker
Tel.: 030/39001-149
E-Mail: fdw@difu.de

Bettina Leute
Tel.: 030/39001-148
Fax.: 030/39001-268
E-Mail: leute@difu.de

Weitere Informationen:
application/pdf iconProgrammflyer (3,6 MB)