DB-Veranstaltungsticket

Wassersensible Stadtentwicklung für lebenswerte, klimaangepasste und ressourcenleichte Städte

Difu-Seminar in Zusammenarbeit mit der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen

08. - 09. Dezember 2016 in Wiesbaden

Die Veranstaltung muss leider entfallen.

Ausprägungen des Klimawandels wie Starkregen und langanhaltende Hitze- und Dürreperioden stellen eine zunehmende Belastung für städtische Räume und ihre Wasserinfrastrukturen dar. Überlastete Kanäle, zum Teil massive innerstädtische Überflutungen und degradierte Gewässer sind einige der Folgen. Zug um Zug setzt sich die Erkenntnis durch, dass die zentrale Sammlung, Ableitung und Behandlung von Ab- und Regenwasser am Stadtrand als alleiniges Paradigma der Stadtentwässerung nicht zukunftstauglich ist. Eine erfolgsversprechende Anpassung an den Klimawandel verlangt zusätzlich nach in der Fläche verteilten Maßnahmen der Rückhaltung, Behandlung, Wiederverwendung, Versickerung und / oder Verdunstung von Wasser, damit dieses erst gar nicht in die Kanalisation gelangt. Diese Maßnahmen können zusätzlich einen Beitrag zur Wiederherstellung des natürlichen Wasserkreislaufes und damit auch zur Verbesserung des Klimas, der Stadtökologie und der Freiraumqualität leisten. Ihre Umsetzung ist voraussetzungsvoll, nicht zuletzt dort, wo der Druck auf die knappe Ressource Fläche etwa durch Neubau steigt.

Seitens der Siedlungswasserwirtschaft schlagen sich steigende Preise für Energie und Rohstoffe auf die ohnehin schon in den Schlagzeilen stehenden Wasser- und Abwasserpreise durch. Nicht zuletzt stehen die erforderlichen Investitionsbedarfe bei der wasserwirtschaftlichen Infrastruktur im Kontrast zu den enger werdenden Finanzierungsspielräumen der öffentlichen Hand. Mit diesem Wandel verändern sich die Anforderungen und Zielsetzungen der Siedlungswasserwirtschaft. Neben dem Gesundheits-, Hochwasser- und Umweltschutz tritt auch die Erwartung eines sparsamen Umgangs mit Energie und Ressourcen in den Vordergrund. Anpassungsfähige, robuste und effiziente Lösungen sind gefragt.

Vor diesem Hintergrund haben in den letzten Jahren multifunktionale Bewirtschaftungskonzepte und Systemlösungen im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft an Aufmerksamkeit gewonnen. Die Bewirtschaftung von Regenwasser, der differenzierte Gebrauch von Wasser unterschiedlicher Herkunft und Qualität sowie die energie- und ressourceneffiziente Entsorgung von Abwasser, die Erschließung der Potenziale des Abwassers für die städtische Energieversorgung stehen dabei im Fokus. Die Umsetzung dieser Lösungen erfordert mehr als die Optimierung der bestehenden wasserwirtschaftlichen Infrastrukturen: die siedlungswasserwirtschaftlichen Aufgaben werden immer stärker zur Aufgabe der Stadt- und Freiraumentwicklung sowie des Städtebaus und innovativen Gebäudekonzepten. Die Integration und Verflechtung von Wasserinfrastrukturentwicklung und Stadtentwicklung wird in dem Begriff wassersensible Stadtentwicklung zum Ausdruck gebracht.

Im Seminar wird ein Überblick über aktuelle Entwicklungen in diesem Gebiet gegeben, u.a.:  

  • Integrierte Regenwasserbewirtschaftung
  • energie- und ressourcensparende Infrastruktur
  • Integrierte Stadt-, Infrastruktur- und Gebäudeplanung

Im Fokus stehen Umsetzungserfahrungen in verschiedenen Städten an der Schnittstelle von Technik und Infrastruktur, Stadtplanung und Architektur.

Hinweis:
Selbstverständlich erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung. Mitglieder der Architekten- und Ingenieurkammer von Schleswig-Holstein sowie der Architektenkammer des Saarlandes können für ihre Teilnahme Fortbildungspunkte erhalten. Mitglieder der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen erhalten für die Teilnahme 12 Fortbildungspunkte. Bitte kontaktieren Sie uns frühzeitig, wenn Sie die Veranstaltung bei anderen Kammern anerkennen lassen wollen, so dass wir dies für Sie prüfen können.

Zielgruppen:

Architekten und Stadtplaner, für Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Stadtentwicklung, Bauleitplanung und Umwelt und für Entscheidungsträger aus Unternehmen und Betrieben der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung

Leitung:Dr. Jens Libbe
Dr.-Ing. Darla Nickel
Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Wiesbaden
Ansprechpartner:
Bettina Leute
Tel.: +493039001148
Fax.: +493039001268
E-Mail: leute@difu.de

Herunterladen: