DB-Veranstaltungsticket

Praxistest erfolgreich bestanden? Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes

30. - 31. Mai 2016 in Berlin

Eine gemeinsame Fachtagung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik

Das Bundeskinderschutzgesetz ist am 01.01.2012 mit dem Ziel in Kraft getreten, umfassende Verbesserungen im Kinderschutz in Deutschland zu erreichen und die Zusammenarbeit aller Akteure zu stärken. Die Bundesregierung war verpflichtet, dem Deutschen Bundestag bis zum 31. Dezember 2015 einen Bericht über die Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes vorzulegen. Zur umfassenden Analyse der Wirkungen dieses Gesetzes wurde vom Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eine Kooperationsplattform eingerichtet, an der das Deutsche Jugendinstitut e.V. (DJI), die Dortmunder Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik, die Freie Universität Berlin sowie weitere Akteure mitwirkten. Dieser Bericht liegt nun vor. Anliegen dieser Tagung ist es, zentrale Evaluationsergebnisse öffentlich vorzustellen und diese gemeinsam - im Dialog von Bund und kommunaler Praxis - zu diskutieren.

Im Fokus am ersten Tagungstag steht die Vorstellung und Diskussion des Untersuchungsdesigns und der wesentlichen Ergebnisse der Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes. Gut gelungene Praxis in verschiedenen Handlungsfeldern wird von den Evaluator/innen vorgestellt und einzelne Zieldimensionen im Plenum praxisnah diskutiert.

Im Fokus am zweiten Tagungstag steht die Diskussion der Konsequenzen und damit verbundenen Herausforderungen für die Kinder- und Jugendhilfe sowie des Reformbedarfs im Kinderschutz mit Blick auf die für 2016 angekündigte Reform des Bundeskinderschutzgesetzes.

Auf dieser Tagung erhalten Sie als Teilnehmende die Möglichkeit, ihre eigene Kinderschutzpraxis vor Ort mit den Evaluationsergebnissen des Bundeskinderschutzgesetzes zu vergleichen, zu reflektieren und zu bewerten. Wir als Veranstalter sind daran interessiert zu erfahren, wo Sie aktuelle Herausforderungen im Kinderschutz sehen, wie dieser noch besser gewährleistet werden kann und was der Gesetzgeber aus Ihrer Sicht hier (noch) tun kann.

Wir laden Sie, die Fachkräfte der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe, des Gesundheitswesens sowie aller Professionen, die sich aktiv für Kinderschutz engagieren, herzlich zu dieser Tagung ein. Kommen Sie nach Berlin und diskutieren Sie mit!

Veranstaltungsort:
Auditorium Friedrichstraße
Friedrichstr. 180
10117 Berlin
Leitung: Kerstin Landua
Zielgruppen:

Leitende Fachkräfte der öffentlichen und freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe

Veranstalter:
Anmeldung:

Bitte melden Sie sich schriftlich bis zum 17. Mai 2016 an.
Ihre Anmeldung ist verbindlich. Die Anmeldebestätigung/Rechnung erhalten Sie zeitnah nach Ihrer Anmeldung. Bei Abmeldung Ihrerseits nach dem 17.05.2016 ist die volle Gebühr gültig; die Tagungsunterlagen werden Ihnen in diesem Fall zugesandt, selbstverständlich kann Ihre Anmeldung aber auch auf eine andere Person in Ihrer Dienststelle übertragen werden.

Sie erklären sich als Teilnehmer/in damit einverstanden, dass Ihre Anmeldedaten für die Teilnehmer- und Adressverwaltung im Rahmen dieser Veranstaltung gespeichert und verwendet werden. Die Daten unterliegen den gesetzlichen Datenschutzvorschriften und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Kosten: 
140.00€
Anmeldeschluss: 
17. Mai 2016
Ansprechpartner: Claudia Euler
Weitere Informationen: