DB-Veranstaltungsticket

Zwischenbilanz Demografischer Wandel: Wo stehen die Kommunen aktuell?

07. - 08. April 2016 in Berlin

Das Thema demografischer Wandel steht inzwischen dauerhaft auf der politischen Agenda. Immer mehr Kommunen befassen sich mit den Folgen des demografischen Wandels und haben Konzepte und Strategien für den Umgang mit einer zunehmend älteren und mancherorts bereits weniger werdenden Bevölkerung entwickelt. Das Spektrum reicht von eher Einzelthemen bezogenen Ansätzen zu Wohnen, Verkehr, Gesundheit, Wirtschaft und Arbeitsmarkt, bürgerschaftlichem Engagement oder Familienpolitik und Seniorenwirtschaft bis hin zu umfassenden integrierten Konzepten.

Der Zugang zum Thema und die Aktivitäten sind in den verschiedenen Kommunen und Regionen unterschiedlich, je nach Dringlichkeit der Probleme, aber auch abhängig von der Bereitschaft der Politik, diese Diskussion überhaupt zu führen. Keine Kommune wird jedoch am Thema vorbeikommen, auch nicht diejenigen, die gegenwärtig noch wachsen. Entscheidend ist es, sich so früh wie möglich mit den absehbaren Entwicklungen auseinanderzusetzen, um vorzubereiten und vorbereitet zu sein.

Vor diesem Hintergrund sollen im Seminar folgende Fragestellungen thematisiert werden:

  • Zwischenbilanz: Wo stehen Kommunen, die das Thema demografischer Wandel aktiv angegangen sind, heute? Was lässt sich aus diesen Erfahrungen lernen?
  • Wie kann es gelingen, das Thema vor Ort zu platzieren? Welche Themen "funktionieren"? Welche Akteure müssen einbezogen werden?
  • Lässt sich eine Art Frühwarnsystem etablieren?
  • Wie kann Kommune vor dem Hintergrund der demografischen Veränderungen ein interessanter Arbeitgeber bleiben?
  • Herausforderungen: Wie sollten Kommunen in der Zukunft mit dem Thema des demografischen Wandels umgehen?

Hinweis: Selbstverständlich erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung. Mitglieder der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen können für die Teilnahme Fortbildungspunkte erhalten, ebenso die Mitglieder der Architekten- und Ingenieurkammer von Schleswig-Holstein sowie der Architektenkammer des Saarlandes. Bitte kontaktieren Sie uns frühzeitig, wenn Sie die Veranstaltung bei anderen Kammern anerkennen lassen wollen, so dass wir dies für Sie prüfen können.

Zielgruppen:

Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Demografie, Stadtentwicklung, Stadtplanung, Statistik, Personal, Soziales, Steuerung, Wohnen, Wirtschaftsförderung sowie Ratsmitglieder

Leitung:Dr. Beate Hollbach-Grömig
Dr. Elke Becker
Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15 (Eingang 14-15)
10969 Berlin
Anmeldung:

Bitte melden Sie sich schriftlich bis zum 24. März 2016 an.

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte folgende Möglichkeiten:

Bitte beachten Sie, dass Ihre Anmeldung erst nach einer schriftlichen Zusendung der Anmeldebestätigung verbindlich ist, die
Sie zeitnah erhalten. Wenn Sie keine Anmeldebestätigung innerhalb von 14 Tagen erhalten sollten, bitten wir Sie, mit uns
Kontakt aufzunehmen. Bitte überweisen Sie die Veranstaltungsgebühr erst nach Erhalt der Rechnung. Die Teilnahme von
Rollstuhlfahrer/innen ist selbstverständlich möglich. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Sie erklären sich als Teilnehmer/in damit einverstanden, dass Ihre Anmeldedaten für die Teilnehmer- und Adressverwaltung
gespeichert und verwendet werden. Die Daten unterliegen den gesetzlichen Datenschutzvorschriften und werden nicht an
Dritte weitergegeben.

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Rahmen einiger Difu-Veranstaltungen Foto- und Filmaufnahmen gemacht und veröffentlicht
werden.

Absagen: Bei schriftlicher Abmeldung Ihrerseits nach dem 24. März 2016 und bei Nichtteilnahme ist die volle Gebühr fällig.
Die Veranstaltungsunterlagen werden Ihnen in diesem Fall zugesandt. Selbstverständlich können Ersatzteilnehmer/innen
benannt werden.

Änderungsvorbehalte: Bei zu geringer Beteiligung behalten wir uns vor, Veranstaltungen abzusagen. Die Gebühr wird in
diesem Fall selbstverständlich erstattet. Die Übernahme jeglicher Ersatz- und Folgekosten der Teilnehmer wegen Ausfall von
Veranstaltungen oder Verschiebung von Terminen sind ausgeschlossen. Aus wichtigen inhaltlichen oder organisatorischen
Gründen kann es im Einzelfall erforderlich sein, Programmänderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen.

Mit der Anmeldung werden diese Teilnahmebedingungen von den Teilnehmer/innen anerkannt.

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Bereichen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes
    und des Deutschen Landkreistages, NGO.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für die Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Ansprechpartner:
Karin Krier
Tel.: +493039001259
Fax.: +493039001268
E-Mail: krier@difu.de

Weitere Informationen: