DB-Veranstaltungsticket

Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit im Gebäude, Quartier und Stadtentwicklung – wie kann Interreg diese Ziele unterstützen?

15. März 2016 in Stuttgart

Einladung zur Vernetzungsveranstaltung in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V. am 15. März 2016 in Stuttgart

Anlass und Zielsetzung
Mit Interreg B fördert die EU die Zusammenarbeit in länderübergreifenden Kooperationsräumen wie dem Alpenraum, dem Donauraum oder Mitteleuropa. Die Themen Innovation, Reduzierung von CO2-Emissionen, Umwelt, Verkehr, Klimawandel und Governance stehen dabei im Mittelpunkt der jeweiligen Kooperationsprogramme. Dabei werden auch innovative Ideen zur Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz bei Gebäuden, in Stadtquartieren sowie auf gesamtstädtischer Ebene gefördert. Angesprochen sind dabei Kommunen und andere öffentliche Stellen (z.B. Stadtwerke, Stadtentwicklungsgesellschaften) genauso wie Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Bereits in der vergangenen Förderperiode wurden in zahlreichen transnationalen Projekten interessante Lösungen zu diesem Themenbereich erarbeitet, etwa für die energetische Sanierung denkmalgeschützter Bausubstanz, für nachhaltige Gewerbegebiete, ressourceneffiziente und resiliente Stadtquartiere. In der aktuellen Förderperiode werden diese Themen weitergeführt und teilweise neu akzentuiert. Gleichzeitig haben sich die Anforderungen an transnationale Projekte in Richtung einer stärkeren Ergebnisorientierung verschoben.

Ziel der Veranstaltung ist es, beispielhafte Ergebnisse abgeschlossener Interreg-Projekte im Themenfeld vorzustellen, den Mehrwert der europäischen Zusammenarbeit aufzuzeigen, über konkrete Fördermöglichkeiten und Förderwege zu informieren und im Erfahrungsaustausch Fragestellungen für zukünftige Projektaktivitäten zu diskutieren. Daher richtet sich die Veranstaltung an Neueinsteiger wie Interreg-Profis gleichermaßen.

Diese Vernetzungsveranstaltung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) wird in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB e.V.) durchgeführt. Sie erfolgt im Rahmen eines Projekts mit dem die Vermittlung und Anwendung von Interreg-Ergebnissen unterstützt wird und das im Auftrag des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu), blue! und der Universität St. Gallen bearbeitet wird.

Veranstaltungsort:
Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e. V., Geschäftsstelle
Tübinger Straße 43
70178 Stuttgart
Leitung:Daniel Zwicker-Schwarm, IMP-HSG Institut für Systemisches Management und Public Governance
Veranstalter:
Anmeldung:

Die Teilnehmerzahl ist auf 60 Personen begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Registrierung angenommen. Bitte folgen Sie für die verbindliche Registrierung bis zum 10. März 2016 dem folgenden Link: http://regdesk.org/6001/

Kosten: 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Ansprechpartner:

Daniel Zwicker-Schwarm
IMP-HSG Institut für Systemisches Management und Public Governance
Universität St. Gallen (HSG)
Tel: +41 71 224 2524
Email: daniel.zwicker-schwarm@unisg.ch

Stephan Anders
Produktmanager Quartiere - DGNB GmbH
Tel.: +49 711 722322-45
Email: s.anders@dgnb.de

Weitere Informationen: