DB-Veranstaltungsticket

kommunal.mobil

Umweltverträglicher Wirtschaftsverkehr in Städten. Wer und was bringt's wirklich?

18. - 19. Juni 2015 in Dessau-Roßlau

Gemeinsame Fachtagung des Umweltbundesamtes und des Deutschen Instituts für Urbanistik unter Mitwirkung des Deutschen Städtetages

NEU: Anmeldeschluss ist der 11. Juni 2015 - Abstracts sind online.

In diesem Jahr rückt der städtische Wirtschaftsverkehr in den Fokus. Denn die Belastungen durch Lärm, Luftschadstoffe und Treibhausgase, die der Straßengüterverkehr im urbanen Raum verursacht, nehmen deutlich zu. Zusätzlich entstehen durch den Verkehr auf der "letzten Meile" Verkehrsprobleme in den Zentren unserer Städte. Die Kommunen stehen vor der Aufgabe, trotz knapper Kassen die verschärften Luftqualitätsgrenzwerte einzuhalten, die Kosten der Infrastruktur zu senken und gleichzeitig die Güterversorgung in den Städten zu sichern.

Der Handlungsdruck wird auch in der Wirtschaft größer. Logistikbetreiber versuchen die Kosten der Auslieferung durch Effizienzsteigerungen in der Fahrzeugtechnik und im Fahrzeugeinsatz zu senken. Zudem steigt bei vielen Bürgerinnen und Bürgern die Sensibilität für die Stadtverträglichkeit der urbanen Logistik – oft verbunden mit der Aufforderung, den städtischen Wirtschaftsverkehr konfliktärmer zu organisieren.

Dieser vielschichtige Handlungsdruck für Kommunen soll Thema in der Veranstaltung "kommunal.mobil 2015" sein. In Kurzvorträgen und mit interaktiven neuen Präsentationsformaten, wie z.B. Marktplatzgesprächen, soll diskutiert werden, welche Akteure und welche Maßnahmen den urbanen Wirtschaftsverkehr tatsächlich umweltverträglicher gestalten können.

  • Trends und Rahmenbedingungen
  • Konzepte und Kooperation
  • Maßnahmen und Beispiele
  • Evaluation und Finanzierung

Programm und Abstracts

Donnerstag 18.06.2015

12:15 Uhr Begrüßung
Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin
Link zur Videobotschaft

12:30 Uhr Das Konzept der Reihe kommunal mobil
Tilman Bracher, Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin
Abstract (pdf, 516 kB)

Trends und Rahmenbedingungen

12:45 Uhr Ökologische Herausforderungen im städtischen Wirtschaftsverkehr
Martyn Douglas, Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau
Abstract (pdf, 183 kB)

13:15 Uhr Kommunale Probleme im Wirtschaftsverkehr
Dr. Wulf-Holger Arndt, Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin
Abstract (pdf, 59 kB)

13:45 Uhr Rechtlicher Rahmen für Planungsmaßnahmen
Prof. Karsten Sommer, Brandenburgische TU Cottbus-Senftenberg
Abstract (pdf, 16 kB)

14:15 Uhr Diskussion

14:30 Uhr Kaffeepause mit kleinem Imbiss und offener Marktplatz

Konzepte und Kooperation

15:30 Uhr Wirkung von Maßnahmen im städtischen Güterverkehr
Jochen Richard, Planungsbüro Richter-Richard, Aachen/Berlin
Abstract (pdf, 21 kB)

16:00 Uhr Flächensicherungskonzept: Berlin Integriertes Wirtschaftsverkehrskonzept
Burkhard Horn, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin
Abstract (pdf, 68 kB)

16:30 Uhr Hannover – Integration von urbaner Logistik in Verkehrsentwicklungspläne
Tanja Göbler, Region Hannover
Abstract (pdf, 74 kB)

17:00 Uhr Ausländische Beispiele zum umweltverträglichen Wirtschaftsverkehr: Was ist in Deutschland machbar?
Prof. Dr. Herbert Sonntag, TH Wildau
Abstract (pdf, 180 kB)

17:30 Uhr Diskussion

17:45 Uhr Ende des ersten Veranstaltungstages

18:30 Uhr Start der geführten Touren

20:00 Uhr Abendessen im Kornhaus

Moderation: Dr. Katrin Dziekan, Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau

Die Diskussionsergebnisse werden mittels Graphical Recording visualisiert.

Freitag, 19.06.2015

Maßnahmen und Beispiele (Pecha-Kucha)

09:00 Uhr Die städtische letzte Meile und die Bentobox
Dr. Julius Menge, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin
Abstract (pdf, 83 kB)

09:20 Uhr Fahrräder im Wirtschaftsverkehr
Christian Rudolph, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
Abstract (pdf, 125 kB)

09:40 Uhr Elektromobilität im städtischen Wirtschaftsverkehr
Wolfgang Aichinger, Berater für Nachhaltige Mobilität, Berlin
Abstract (pdf, 238 kB)

10:00 Uhr Lkw-Routenführung und deren Wirkungen am Beispiel der Gemeinde Rudersberg
Martin Kaufmann, Bürgermeister der Gemeinde Rudersberg
Abstract (pdf, 13 kB)

10:20 Uhr Nachhaltige Stadtlogistik durch KEP-Dienste
Marten Bosselmann, Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK), Berlin
Abstract (pdf, 133 kB)

10:40 Uhr Stuttgarter Arbeitskreis zur Innenstadt-Logistik
Götz Bopp, IHK Region Stuttgart
Abstract (pdf, 126 kB)

11:00 Uhr Kaffeepause

Evaluation und Finanzierung

11:30 Uhr Evaluation von Wirtschaftsverkehrskonzepten
Dr. Katrin Dziekan Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau
Abstract (pdf, 65 kB)

11:50 Uhr Fördermöglichkeiten im Rahmen der Städtebauförderung
Joachim Gerth, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin
Abstract (pdf, 170 kB)

12:10 Uhr Förderprogramme für Maßnahmen im Wirtschaftsverkehr – Unterstützung durch CIVINET Deutscher Sprachraum
Fred Dotter, Forschungsgesellschaft Mobilität - FGM-AMOR, Graz
Abstract (pdf, 217 kB)

Abschlusspanel

12:30 Uhr Umweltverträglicher Wirtschaftsverkehr in Städten. Wer und was bringt‘s wirklich?
Dr. Thomas Holzmann, Vizepräsident, Umweltbundesamt
Martin zur Nedden, Leiter Deutsches Institut für Urbanistik
Thomas Kiel, Deutscher Städtetag
Burkhard Horn, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
Gerd Bretschneider, Fuhrgewerbe-Innung Berlin-Brandenburg e. V.
Marten Bosselmann, Bundesverband Paket und Expresslogistik (BIEK)

13:30 Uhr Ende der Fachtagung

Moderation: Tilman Bracher, Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin

Dr.-Ing. Wulf-Holger Arndt, Deutsches Institut für Urbanistik (Difu)
Zusammenfassung – kommunal mobil 2015 „Umweltverträglicher Wirtschaftsverkehr in Städten. Wer und was bringt‘s wirklich?“ (pdf, 84 kB)
Summary – “kommunal mobil 2015” -Environmentally compatible commercial transport in urban (pdf, 86 kB)

Rahmenprogramm

Am Donnerstagabend steht Ihnen eine geführte Tour per Fahrrad oder Bus zum Bauhaus, den Meisterhäusern und durch das Georgium zur Auswahl. Im Restaurant "Kornhaus" erwartet Sie ein Abendbuffet. Am Freitag ab 13:30 Uhr besteht nach der Veranstaltung die Möglichkeit, an einer Führung zum architektonischen und ökologischen Konzept des UBA-Gebäudes teilzunehmen.

Veranstaltungsort:
Umweltbundesamt
Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau-Roßlau (Sachsen-Anhalt)
Leitung:Dr.-Ing. Wulf-Holger Arndt
Dipl.-Volkswirt Tilman Bracher
Dipl.-Geogr. Martina Hertel
Dr. Katrin Dziekan, Umweltbundesamt
Martyn Douglas, Umweltbundesamt
Marion Malow, Umweltbundesamt
Zielgruppen:

Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker, Verwaltungschefinnen und Verwaltungschefs, Ratsmitglieder, Führungs- und Fachkräfte aus den Bereichen Wirtschaftsförderung, Verkehr, Umwelt, Stadtentwicklung und Finanzen, Unternehmen, Verbände, Wissenschaft und interessierte Öffentlichkeit

Veranstalter:
Herunterladen:
Anmeldung:
Kosten: 

Die Fachtagung wird durch das Umweltbundesamt gefördert.

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Simone Harms
Tel.: +493039001132
Fax.: +493039001241
E-Mail: harms@difu.de

Weitere Informationen: