DB-Veranstaltungsticket

Angekommen in Deutschland. Und nun? Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Kinder- und Jugendhilfe

23. - 24. April 2015 in Berlin

Fachtagung der Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag.

Diese Veranstaltung ist komplett ausgebucht und wird am 22./23. Juni 2015 wiederholt!

Welche Willkommenskultur haben "wir" in Deutschland?

Eine aktuelle Studie des Bundesfachverbandes Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge trägt den Titel: "Gekommen, um zu bleiben?" Was heißt es für Deutschland (und Europa), eine wachsende Zahl von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aufzunehmen? Was bedeutet dies im Sinne einer guten Willkommenskultur für die Kinder- und Jugendhilfe und im Hinblick auf die Gestaltung von Stadtgesellschaft und ihres Umlandes?

Vor welchen Aufgaben und Herausforderungen steht die Kinder- und Jugendhilfe?

Die Gruppe der einreisenden unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge ist sehr heterogen. Wie können sich die öffentlichen und freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe darauf einstellen? Welche fachlichen Kompetenzen und welche Ressourcen (Personal, Infrastruktur) für die Betreuung dieser Kinder und Jugendlichen werden gebraucht? Welche neuen Kooperationsformen zwischen Jugendamt und freiem Träger entwickeln sich? Brauchen wir neue Kompetenzzentren für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge?

Aktuelle Rechtslage + Frage der Umverteilung in andere Bundesländer + Kindeswohl

Eine wichtige aktuelle Frage ist die nach der Notwendigkeit einer Umverteilung der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in andere Bundesländer. Wie ist hier der aktuelle Stand der Rechtslage sowie der Fachdiskussion? Was entspricht dem Kindeswohl? Sollten die Kinder und Jugendlichen nicht eher da bleiben, wo sie ankommen?

Welche Einzelaspekte sind bei einer Inobhutnahme im Clearingverfahren zu klären:

  • Aus welchen Herkunftsländern kommen die Kinder und was waren die Fluchtgründe?
  • Wie alt sind diese Kinder und Jugendlichen (Altersfeststellung)?
  • Wie sieht es mit ihrer körperlichen Gesundheit und ihrer Psyche (Flucht und Traumata) aus? Und wie kann eine gute Krankenbetreuung sichergestellt werden?
  • Wo werden sie untergebracht und können zur Schule gehen? (generell Zugänge zu Bildung, auch Alphabetisierung). Wie kann eine Eingliederung ins Regelsystem erfolgen?
  • Welchen Aufenthaltsstatus erhalten unbegleitete minderjährige Flüchtlinge? Was bringen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge mit? Welche positiven Effekte gibt es?

Was ist das Anliegen der Tagung? Information + fachlicher Erfahrungsaustausch

Wir wollen uns auf dieser Tagung gemeinsam darüber verständigen, welche unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in den Versorgungsbereich der Kinder- und Jugendhilfe fallen, welche Einzelaspekte zu klären und zu bewältigen sind und mit welchen Hilfeformen sie unterstützt werden können, die aktuelle Situation zu meistern und Perspektiven für ihre Zukunft zu entwickeln. Im Mittelpunkt stehen dabei die Fragen: Was entspricht dem Kindeswohl? Welche Bildungschancen haben unbegleitete minderjährige Flüchtlinge? Wie können Jugendämter und freie Träger Voraussetzungen für eine Integration unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge schaffen?

Wir wollen gemeinsam mit Ihnen, den mit dieser Aufgabe betrauten Fachkräften in der Kinder- und Jugendhilfe, diskutieren, Praxisbeispiele vorstellen, Ideen zur Entwicklung kommunaler Strategien zur Integration junger Einwanderer sammeln und für einen bundesweiten Erfahrungstransfer sorgen. Sie sind gefragt. Kommen Sie nach Berlin und diskutieren Sie mit!

Veranstaltungsort:
Centre Français Berlin
Müllerstr. 74
13349 Berlin
Leitung: Kerstin Landua
Veranstalter:
Weitere Informationen: