DB-Veranstaltungsticket

Wie weiter mit dem gewachsenen Fernbusverkehr?

09. - 10. März 2015 in Mannheim

Seminar in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer e. V. (BDO) und der Stadt Mannheim

Seit Anfang 2013 hat der Fernbusverkehr in Deutschland enorm zugenommen, ohne dass die Kommunen darauf vorbereitet waren. Bereits heute übersteigt die Zahl der Abfahrten im Fernbusverkehr oft die Bedienungsfrequenz der Eisenbahn, und für viele Kommunen ohne attraktiven Bahnanschluss sind Fernbusse eine neue Option zur Gewährleistung der Fernerreichbarkeit im öffentlichen Verkehr.

In vielen Kommunen drängt die Aufgabe, die Fernbuslinien sinnvoll zu integrieren und zu lenken. Aber wer  ist dafür zuständig, die Haltepunkte einzurichten und barrierefrei auszugestalten? Die Städte stehen vor der  Integration des Fernbusverkehrs, obwohl sie weder für die Genehmigung der Linien zuständig noch Aufgabenträger sind.

Wie können die Kommunen die Lage der Fernbushaltestellen dennoch steuern und die Einrichtung von Fernbusterminals an geeigneten Standorten befördern? Ausländische Beispiele zeigen, dass Fernbusterminals zugleich städtebaulich bereichernd sein können und die funktionalen Anforderungen für Wartende, Abholer und Umsteiger, aber auch unter dem Aspekt der Barrierefreiheit gut erfüllen können.

Im Seminar soll diskutiert werden, wie sich der Fernbusmarkt weiter entwickeln kann, wo genehmigungsrechtliche Handlungsspielräume liegen, wie Busbahnhöfe integriert und betrieben werden können, und welche kommunalen Strategien für die Kooperation mit privaten Anbietern beispielhaft sind.

Das Seminar wird gemeinsam mit der Stadt Mannheim und dem BDO durchgeführt. Teil der Veranstaltung ist eine abendliche Exkursion zum Busstop Mannheim, der beispielhaft in das Areal des Hauptbahnhofs integriert ist, sowie zu Zukunftslösungen für die Elektromobilität im Bus. Das Seminar knüpft an ein erstes Fernbusseminar des Difu im Februar 2014 in München an.

Hinweis:
Selbstverständlich erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung. Mitglieder der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen können für die Teilnahme Fortbildungspunkte erhalten, ebenso die Mitglieder der Architekten- und Ingenieurkammer von Schleswig-Holstein sowie der Architektenkammer des Saarlandes. Bitte kontaktieren Sie uns frühzeitig, wenn Sie die Veranstaltung bei anderen Kammern anerkennen lassen wollen, so dass wir dies für Sie prüfen können.

Veranstaltungsort:
Stadthaus N1, Ratssaal, 1. OG, 68159 Mannheim
Leitung:Dipl.-Volkswirt Tilman Bracher
Angela Kohls
Zielgruppen:

Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Verkehrsplanung, Stadtentwicklung, Straßenverkehr und öffentlicher Personenverkehr sowie für Ratsmitglieder

Veranstalter:
Herunterladen:
Anmeldung:

Bitte melden Sie sich schriftlich bis zum 23. Februar 2015 an.

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte folgende Möglichkeiten:

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Die schriftliche Anmeldebestätigung/Rechnung erhalten Sie zeitnah nach Ihrer Anmeldung. Die Teilnahme von Rollstuhlfahrer/innen ist selbstverständlich möglich. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Sie erklären sich als Teilnehmer/in damit einverstanden, dass Ihre Anmeldedaten für die Teilnehmer- und Adressverwaltung gespeichert und verwendet werden. Die Daten unterliegen den gesetzlichen Datenschutzvorschriften und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen Sie darauf hin, dass im Rahmen einiger Difu-Veranstaltungen Foto- und Filmaufnahmen gemacht und veröffentlicht werden.

Absagen:
Bei schriftlicher Abmeldung Ihrerseits nach dem 23. Februar 2015 und bei Nichtteilnahme ist die volle Gebühr fällig.
Die Veranstaltungsunterlagen werden Ihnen in diesem Fall zugesandt. Selbstverständlich können Ersatzteilnehmer/innen
benannt werden.

Änderungsvorbehalte:
Bei zu geringer Beteiligung behalten wir uns vor, Veranstaltungen abzusagen. Die Gebühr wird in diesem Fall selbstverständlich erstattet. Die Übernahme jeglicher Ersatz- und Folgekosten der Teilnehmer wegen Ausfall von Veranstaltungen oder Verschiebung von Terminen sind ausgeschlossen. Aus wichtigen inhaltlichen oder organisatorischen Gründen kann es im Einzelfall erforderlich werden, Programmänderungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen.

Mit der Anmeldung werden diese Teilnahmebedingungen von den Teilnehmer/innen anerkannt.

Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:

  • 255,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
  • 385,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Bereichen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und Deutschen Landkreistages und NGOs.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 495,– Euro.

Mittag- und Pausenbewirtung sind in der Gebühr enthalten, Kosten für die Unterkunft müssen selbst getragen werden.

Ansprechpartner:
Bettina Leute
Tel.: +493039001148
Fax.: +493039001268
E-Mail: leute@difu.de

Verweise auf diesen Beitrag finden sich in: