DB-Veranstaltungsticket 2016

Smart City – von der Vision zur Konkretion

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

15. Januar 2014 in Berlin

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Die "Smart City" gilt als Schlüsselbegriff zur Umschreibung zukunftsfähiger Städte. Definitorisch unbestimmt verbergen sich dahinter verschiedene Konzepte. Der Spannungsbogen reicht dabei von technikeuphorischen Visionen bis hin zu Planungskonzepten. In technischer Hinsicht ist damit die Stadt gemeint, die geprägt ist durch optimierte Vernetzung und Steuerung von Erzeugern, Speichern, Verbrauchern und Netzbetriebsmitteln mit der dazu erforderlichen Informations- und Kommunikationstechnologie. Organisatorisch geht es nicht zuletzt um die Einbindung aller gesellschaftlichen Akteure in Ideenfindungs-, Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse. Doch was hat die Smart City eigentlich mit der gebauten europäischen Stadt zu tun? Woran lässt sich das "smarte" der Stadt eigentlich messen? Welche Beispiele gibt es? Im Dialog soll diesen Fragen nachgegangen werden.

Nach der Präsentation des Themas (45-60 Minuten) startet eine offene Diskussion (45-60 Minuten). Anschließend besteht die Möglichkeit, die Gespräche in lockerer Atmosphäre fortzusetzen.

Zielgruppen:

Je nach Thema setzt sich der – meist aus dem Raum Berlin Brandenburg kommende –Teilnehmerkreis aus Bundes- und Landesverwaltungen, Bezirksämtern, Stadtverwaltungen, Medien und anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen unterschiedlich zusammen.

Leitung:Prof. Dipl.-Ing. Martin zur Nedden
Dr. Jens Libbe
Dr.-Ing Michael Prytula
Prof. Elke Pahl-Weber, TU Berlin
Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik (Difu)
Zimmerstr. 13-15
10969 Berlin (Berlin)
Anmeldung:

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist erforderlich.

Kosten: 

Die Teilnahme ist kostenlos.

Ansprechpartner:
Cornelia Schmidt
Tel.: +493039001208
Fax.: +493039001130
E-Mail: schmidt@difu.de