DB-Veranstaltungsticket

Schulversäumnisse - Jugendhilfe und Schule in einem Boot?

14. - 15. März 2013 in Potsdam

 Fragen zum Thema

Was muss sich an Schule ändern, damit Kinder (zurück) in die Schule gehen?

Welches gemeinsame Verständnis von Bildung haben die Beteiligten des Systems Jugendhilfe?

Versteht sich die Kinder- und Jugendhilfe als Bildungspartner? Welche Konsequenzen ergeben sich daraus in Zusammenarbeit mit den Partnern des Systems Schule?

  • Wie erkennen Lehrer/innen und Schulsozialarbeiter/innen (erste) Anzeichen von Schulversäumnissen? Und was sind die (vielfältigen) Ursachen für Schulversäumnisse?
  • Wie sieht sich Jugendhilfe in Relation zu Schule, wo gibt es welche Berührungspunkte?
  • Inwieweit findet Bildung außerhalb von Schule statt? Welche Angebote erhalten Schülerinnen und Schüler in Schule zu Kompetenzförderung und ganzheitlicher Bildung?
  • Hat die Kinder- und Jugendhilfe die Pflicht, Kindern ein alternatives Angebot zu machen?
  • Welcher unterstützenden begleitenden Angebote bedarf es seitens der Jugendhilfe hierfür?
  • Ist es Aufgabe der Kinder- und Jugendhilfe, Kinder und Jugendliche in die Schule zurückzuführen?

Außerdem:

  • Visionär (nach)gedacht über das Thema Elternarbeit: Was brauchen Eltern? Was brauchen Kinder?
  • Welche Entwicklungslinien in der Schulsozialarbeitgibt es im Hinblick auf den Umgang mit Schulversäumnissen und welche neuen Ansätze?
  • Kinder-und Jugendschutz: Schulversäumnisse als Merkmal von Kindeswohlgefährdung?

Drei Schwerpunkte stehen im Mittelpunkt der Tagung:

  • Prävention von Schulabsentismus
  • Reintegration von Schulverweigerern
  • Begleitende Angebote zur "normalen" Schule

Zielgruppen:

Fachkräfte der öffentlichen und freien Jugendhilfe, Lehrer von Schulen und Ausbildungsstätten, Schulleiter, Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendpsychiatrie, Polizei und dem Gesundheitsdienst

Wir laden Sie herzlich nach Potsdam ein, gemeinsam über dieses Thema zu diskutieren und Ihre Erfahrungen einzubringen!

Veranstaltungsort:
Hoffbauer Tagungshaus
Hermannswerder 23
14473 Potsdam
Leitung: Kerstin Landua
Veranstalter:
Anmeldung:
Kosten: 

Die Tagungsgebühr beträgt 130 Euro. Bitte überweisen Sie diesen Betrag erst nach Erhalt der Rechnung/Bestätigung auf das angegebene Konto. Getränke und Verpflegung in den Pausen sind frei.

Ansprechpartner:
Ivonne Jäkel
Tel.: +493039001139
Fax.: +493039001146
E-Mail: jaekel@difu.de

Weitere Informationen: