DB-Veranstaltungsticket

Armut und Segregation. Wohin steuern unsere Städte?

05. Dezember 2012 in Berlin

Die sozialräumliche Spaltung der Städte nimmt zu. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Difu, die in Kooperation mit 19 deutschen Großstädten durchgeführt wurde. Anhand von Indikatoren wie der Kinderarmut lässt sich feststellen, dass Armut sich zunehmend in einzelnen Stadtteilen konzentriert. In Berlin, aber auch in anderen Großstädten sind dies in zunehmendem Maße Wohnsiedlungen am Stadtrand. Die Aufwertung der innerstädtischen Quartiere und steigende Mieten zwingen Haushalte mit niedrigeren Einkommen mittlerweile zum Ausweichen in Stadtrandlagen. In der Veranstaltung werden zentrale Ergebnisse der Studie vorgestellt. Diskutiert werden soll unter anderem, wie man die soziale Spaltung der Stadt „misst“, ob Städte der räumlichen Konzentration sozialer Benachteiligung entgegenwirken können und welche Mittel und Instrumente dafür geeignet sind.

Die jeweils um 17 Uhr startende Vortrags- und Dialogreihe widmet sich unterschiedlichen aktuellen Themen der „Zukunft der Städte“.

Nach der Präsentation des Themas (45-60 Minuten) startet eine offene Diskussion (45-60 Minuten). Anschließend besteht die Möglichkeit, die Gespräche in lockerer Atmosphäre fortzusetzen.

Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik (Difu)
Zimmerstr. 13-15
10969 Berlin (Berlin)
Leitung:Dipl.-Sozialwiss. Antje Seidel-Schulze
Dipl.-Geogr. Gregor Jekel
Jan Dohnke, StadtWerkStatt
Zielgruppen:

Je nach Thema setzt sich der – meist aus dem Raum Berlin Brandenburg kommende –Teilnehmerkreis aus Bundes- und Landesverwaltungen, Bezirksämtern, Stadtverwaltungen, Medien und anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen unterschiedlich zusammen.

Veranstalter:
Anmeldung:
Kosten: 

Eine Anmeldung ist zwecks Planung erforderlich. Die Teilnahme gebührenfrei.
Telefon: 030/39001-208/209, Telefax: 030/39001-130
E-Mail: schmidt@difu.de

Ansprechpartner: Cornelia Schmidt