DB-Veranstaltungsticket

Aktive Quartiere - Konzepte für eine ökonomische Stabilisierung

15. - 16. Mai 2012 in Berlin

Mit einer Vielzahl von Modellvorhaben unterstützen Bund und Länder die Entwicklung von Innenstädten, Orts(teil)zentren und Quartieren. Beispiele auf Bundesebene sind das Sonderprogramm "Innovationen für Innenstädte" oder das ExWoSt-Forschungsfeld "Kooperation im Quartier", auf Länderebene Programme wie PACT - Business Improvement Districts in Schleswig-Holstein, die Quartiersinitiative QUIN in Niedersachsen oder "Leben findet InnenStadt" in Bayern. Hintergrund für diese Aktivitäten sind die in vielen Zentren beobachtbaren Erosionsprozesse im Einzelhandel und das unzureichende Engagement von privaten Eigentümern und Investoren gerade in benachteiligten Quartieren. Der demografische und der wirtschaftsstrukturelle Wandel führen ohne ein entschiedenes Gegensteuern zu einer verstärkten Polarisierung zwischen den Stadtquartieren, zwischen prosperierenden und kriselnden Zentren.

Um dieser auseinanderlaufenden Entwicklung entgegenzuwirken, ist neben der sozialen Stärkung vor allem die ökonomische Stabilisierung von Quartieren und Ortszentren wichtig. Hierfür gibt es verschiedene Ansätze, die von der Unterstützung der lokalen Ökonomie über die Aktivierung privater Eigentümer bis hin zu einer aktiveren Rolle von Unternehmen außerhalb der lokalen Ökonomie reichen, etwa im Hinblick auf die Verbesserung von Arbeitsmarkt- und Beschäftigungschancen oder die stärkere Übernahme sozialer Verantwortung. Strategische Partnerschaften zwischen Kommune, Grund- und Immobilieneigentümern, Unternehmen und Investoren sind ein zentraler Bestandteil vieler Konzepte.

Im Seminar werden beispielhafte Konzepte und Umsetzungen ökonomischer Aufwertungsstrategien vorgestellt und diskutiert. Dabei geht es auch um die Frage, wie nach dem Auslaufen von Fördermaßnahmen die Nachhaltigkeit von Entwicklungsprozessen gesichert werden kann.

Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik (Difu)
Zimmerstr. 13-15
10969 Berlin (Berlin)
Leitung:Dr. Busso Grabow
Dr. Beate Hollbach-Grömig
Zielgruppen:Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Stadtentwicklung, Stadtplanung und -sanierung, Wirtschaftsförderung; Ratsmitglieder, Planungsbüros, Sanierungsträger
Veranstalter:
Anmeldung:
Ansprechpartner: Ina Kaube