DB-Veranstaltungsticket

Sauber, leise, klimaneutral - Was kann die kommunale Verkehrspolitik leisten?

08. - 09. September 2011 in Berlin

Schädliche Klimagase und Luftverschmutzung kennzeichnen den städtischen Verkehr und beeinträchtigen die Lebensqualität in der Stadt. Verkehrslärm schädigt die Gesundheit der Bewohner. In einer idealen Welt sollte Verkehr dagegen möglichst überhaupt nicht "stören".

Strategien zur Eindämmung des Klimawandels gehören zu den zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Auch in den Städten und Gemeinden sollten die Weichen in Richtung klimafreundliche Mobilität gestellt werden. Ebenfalls gilt es, die auf EU-Ebene verankerten Schadstoffgrenzwerte in den Kommunen einzuhalten.

Im Seminar werden die aktuellen und zukünftigen Handlungsspielräume auf kommunaler Ebene sondiert. Es werden Instrumente zur Lärmminderung und Luftreinhaltung vorgestellt und es wird der Frage nachgegangen, welche Vorgehensweise zur CO2-Optimierung im Verkehrsbereich geeignet ist. Im Hinblick auf eine zukünftige Stärkung des Umweltverbunds werden Verlagerungspotentiale ausgelotet.

Im Einzelnen werden unter anderem folgende Fragen behandelt:

  • Wie können Lärmminderungs- und Luftreinhaltepläne umgesetzt werden?
  • Kann der Verkehr durch eine effiziente Siedlungsentwicklung und Nutzungsmischung bereits an der Quelle verringert werden? Wie kann man durch Zusammenwirken von Verkehrsplanung und Siedlungsentwicklung die Effizienz von Maßnahmen erhöhen?
  • Wie kann die Akzeptanz einer weniger an der Automobilität orientierten kommunalen Verkehrspolitik durch Kommunikation erhöht werden?
  • Wie kann der Güterverkehr in der Stadt umweltfreundlicher gestaltet werden?
  • Wie kann erreicht werden, dass der öffentliche Verkehr als klima- und umweltfreundliches Element in der Elektromobilitätsdebatte besser wahrgenommen wird?

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:
230,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
320,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Bereichen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und Deutschen Landkreistages

410,- Euro für alle übrigen Teilnehmer/innen

Zielgruppen:

Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Verkehr, Stadtentwicklung und Umwelt sowie für Ratsmitglieder

Leitung:Dipl.-Volkswirt Tilman Bracher
Dr. phil. Jürgen Gies
Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15 (1. Etage)
10969 Berlin (Berlin)
Anmeldung:
Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:
230,– Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
320,– Euro für Teilnehmer/innen aus den Bereichen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und Deutschen Landkreistages

410,- Euro für alle übrigen Teilnehmer/innen

Ansprechpartner: Sylvia Bertz
Herunterladen:
application/pdf iconProgramm (609,0 kB)