DB-Veranstaltungsticket

Urbane Landwirtschaft - ein Beitrag zur zukunftsfähigen Stadt(entwicklung)?

Seminar in Kooperation mit der Stiftungsgemeinschaft anstiftung & ertomis

26. - 27. Mai 2011 in Berlin

Nachhaltige Stadtentwicklung und Stadtumbau greifen ebenso wie innovative Landnutzungskonzepte und Ansätze zum Umgang mit dem Klimawandel das Stichwort "Urbane Landwirtschaft" auf. Urbane Agrarflächen sollen einen Beitrag zur Stärkung ökonomischer und ökologischer Nachhaltigkeit und zur dezentralen Energieversorgung leisten. Sie befördern Klimaschutz, gesunde Ernährung, kostengünstige Bewirtschaftung städtischer Freiflächen und Brachen.

Gleichzeitig bietet Urbane Landwirtschaft Raum für neue Formen zivilgesellschaftlichen Engagements, auch von sozial benachteiligten Menschen. Brachen werden entmüllt und bepflanzt, praktische Lernorte für Kinder und neue Impulse für Kulturen des Miteinanders geschaffen; Stadtteile gewinnen an Lebensqualität. Neben Interkulturellen Gärten lassen Nachbarschaftsgärten, Selbstversorgerprojekte oder Kinderbauernhöfe mitten in der Stadt grüne Oasen und neue Sichtweisen auf Urbanität entstehen.

Den unterschiedlichen Ansätzen ist eines gemeinsam: die neue und doch so alte Nutzung städtischer Frei- und Brachflächen durch landwirtschaftliche Produktion. Urbane Landwirtschaft kann somit wesentliche Impulse für die Stadtentwicklung setzen. Dies klingt oft noch wie eine Provokation und dringt erst langsam (wieder) ins Bewusstsein von Planung, Wissenschaft, Bevölkerung und der Landwirtschaft selbst.

Im Seminar werden insbesondere folgende Fragen diskutiert:

  • Urbane Landwirtschaft: neuer Trend, Nische oder Lösung für zahlreiche Probleme?
  • Ist Urbane Landwirtschaft ein innovatives Instrument, und welche Bedeutung und Potenziale hat sie für eine nachhaltige Stadtentwicklung?
  • Welche Akteure sind an Urbaner Landwirtschaft beteiligt?
  • Welche Hindernisse stehen den Projekten im Weg?
Zielgruppen:

Dezernentinnen und Dezernenten, Führungs- und Fachpersonal aus den Bereichen Stadtentwicklung und Stadtplanung, Grün- und Freiraumplanung, Umwelt sowie Ratsmitglieder und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Planungsbüros

Leitung:Dr. rer. pol. Stephanie Bock
Dipl-Ing. Christa Böhme
Dr. Christa Müller (anstiftung & ertomis)
Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Zimmerstr. 13-15
10969 Berlin
Anmeldung:
Kosten: 

Für Mitarbeiter/innen aus den Stadtverwaltungen, städtischen Betrieben und Ratsmitglieder gelten:
220,00 Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
310,00 Euro für Teilnehmer/innen aus den Bereichen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und Deutschen Landkreistages.

Für alle übrigen Teilnehmer/innen gilt ein Preis von 400,00 Euro.

Ansprechpartner: Sylvia Bertz
Herunterladen:
application/pdf iconProgramm (122,3 kB)