DB-Veranstaltungsticket

41. Interkommunaler Erfahrungsaustausch zur Stadterneuerung und Sozialplanung

Erfahrungsaustausch in Zusammenarbeit mit der Stadt Gotha

11. - 13. Mai 2011 in Gotha

Gotha, mit seiner mittelalterlichen Stadtstruktur und dem Barockschloss Friedenstein, ist mit knapp 47.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Thüringens. Stadterneuerung und Stadt(teil)entwicklung unterliegen hier Rahmenbedingungen, die – ähnlich wie für viele andere ostdeutsche Klein- und Mittelstädte – insbesondere vom demografischen Wandel und dem damit einhergehenden Veränderungsdruck für den Wohnungsmarkt geprägt sind. Unter dem Leitbild "Residenzstadt Gotha – Leben zwischen Grün und Kultur" soll dem Bevölkerungsrückgang durch eine nachhaltige Stadtentwicklung und Stadtumbau entgegengewirkt werden. Rahmen für die Stadtentwicklung in Gotha ist das integrierte "Stadtentwicklungskonzept 2002", dass sich derzeit für einen Planungszeitraum 2010 bis 2025 in Überarbeitung befindet. Besonderes Augenmerk bei der Umsetzung wird auf die Innen- (Projekt "Genial Zentral – unser Haus in der Stadt") und Innenstadtentwicklung (Initiative "Gotha lebt") gelegt.

Zu den Stadtentwicklungsthemen in Gotha gehören neben dem gebietsbezogenen Einsatz von Fördermitteln der Programme "Stadtumbau Ost", "Soziale Stadt" und "Städtebaulicher Denkmalschutz" auch einige besondere Projekte, wie beispielsweise der Erhalt kommunaler Infrastruktur in innerstädtischen Lagen (Sanierung des Jugendstil-Stadtbads) im Rahmen der Städtebauförderung und der Rückbau eines innenstadtnahen Stadtteils zu einem Grünzug im Rahmen des Stadtumbaus.

Der Erfahrungsaustausch wird sich unter anderem mit folgenden Themen beschäftigen:

  • Integrierte Stadtentwicklung
    • Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK)
    • Innenstadtentwicklung (Initiative "Gotha lebt")
    • Innenentwicklung ("Genial Zentral – unser Haus in der Stadt")Stadtsanierung
    • Barockes Universum Gotha
  • Stadtumbau
    • innenstadtnahe Brachflächenentwicklung (Mohrenquartier)
    • Aufwertung innenstadtnaher Plattenbauten
    • Verbesserung kommunaler Infrastruktur
    • Einzelhandel im historischen Stadtkern
  • Soziale Stadt
    • Programmgebiet der Sozialen Stadt (Gotha West)
    • Leerstandsproblematik und Bevölkerungsstruktur
    • Integrationsprojekte
Zielgruppen:

Erfahrungsaustausch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Stadterneuerung, Denkmalschutz und Denkmalpflege, Sozialplanung und Stadtteilmanagement, Stadtentwicklung und Stadtplanung sowie aus Wohnungsbau-, Sanierungs- und Entwicklungsgesellschaften

Leitung:Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss
Veranstalter:
Veranstaltungsort:
Bürgersaal im Historischen Rathaus
Hauptmarkt 1
99867 Gotha (Thüringen)
Anmeldung:
Kosten: 

- 15,00 Euro für Teilnehmer/innen aus Difu-Zuwenderstädten
- 75,00 Euro für alle anderen Teilnehmer/innen

Die Kosten für die Kaffeepause sowie den Mittagimbiss am Donnerstag sind im Teilnehmerbeitrag enthalten. Weitere Kosten für Essen, Fahrt,Übernachtung tragen die Teilnehmer/innen selbst.

Ansprechpartner: Sylvia Bertz
Herunterladen:
application/pdf iconProgramm (628,0 kB)
application/pdf iconHotelliste (420,7 kB)