DB-Veranstaltungsticket

Modellhafte Ansätze der Radverkehrsförderung in der Schweiz

Basel, Bern und Umgebung

09. - 11. Juni 2010 in Basel

Art der Veranstaltung

Fachexkursion mit Präsentationen und geführten Besichtigungen zu Fuß, per Rad oder E-Bike durch Radverkehrsfachleute in Basel, Bern und Umgebung.

Ziel der Veranstaltung

Sie lernen aus erster Hand aktuelle Entwicklungen zur Förderung des Radverkehrs in der Schweiz in Theorie und Praxis kennen. Im Austausch mit ExpertInnen vor Ort lernen Sie aus den Schweizer Erfahrungen für die eigene Praxis. Es erwartet Sie ein inspirierendes, dichtes Programm, das genügend Zeit für die Kommunikation miteinander lässt.

Rad fahren: Keine Frage des Status

Banker mit Anzug und wehender Krawatte, mit dem Rad unterwegs zum Bahnhof, sind kein seltenes Bild in der Schweiz. Radfahren ist – genauso wie ÖV – keine Frage des Status. Neben einem starken Fuß- und öffentlichen Verkehr hat das Fahrrad in der Schweiz - aller Topographie zum Trotz - seinen festen Platz im Gesamtverkehrssystem. Im Mittelland erreichen manche Städte Radverkehrsanteile über 20 %. In immer mehr Städten und Kantonen kommt das Fahrrad auf die politische Agenda. Kantone unterstützen und vernetzen die lokalen Akteure.
Das Grundprinzip "Koexistenz auf Mischverkehrsflächen" hat nicht nur zu langjährigen Erfahrungen in der Anwendung von differenzierten Markierungslösungen geführt. Es sind auch neue Konzepte der Mischung wie Begegnungszonen sowie attraktive Gestaltungsmöglichkeiten für den öffentlichen Straßenraum entstanden. Veloland Schweiz hat neue Qualitätsstandards im Radtourismus gesetzt – mit positiven Auswirkungen auf den Alltagsradverkehr. E-Bikes erreichen neue Zielgruppen.

Themen

Integrierte Radverkehrsförderung in Städten und Kantonen; Radverkehrsinfrastruktur; Begegnungszonen; Integration des Radverkehrs in den Straßenraum; Fahrradparken; Fahrradstationen, B&R, Fahrradmitnahme; Veloland Schweiz, SchweizMobil (Radtourismus/ Freizeitradverkehr); neue Entwicklungen.

Zielgruppe

Die dreitägige Exkursion richtet sich an Radverkehrsexpertinnen und -experten aus deutschen Verwaltungen.

Veranstaltungsort:
Hotel Bildungszentrum 21
Missionsstrasse 21
4003 Basel
Switzerland
Leitung:Dipl.-Ing. Arne Koerdt
Zielgruppen:

Radverkehrsexpertinnen und -experten aus deutschen Verwaltungen

Veranstalter:
Anmeldung:
Kosten: 
250.00€
Anmeldeschluss: 
10. Mai 2010
Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Simone Harms
Tel.: +493039001132
Fax.: +493039001241
E-Mail: harms@difu.de

Weitere Informationen: