DB-Veranstaltungsticket

Ortsdurchfahrten und überörtlicher Verkehr

23. November 2007 in Kiel

Ortsdurchfahrten sind wichtige Bestandteile des Radverkehrsnetzes für den Alltags- und Freizeitverkehr. In innerörtlichen Straßenräumen treffen vielfältige Anforderungen aufeinander: Durchgangsverkehr und lokale Erschließungsfunktion, Fußgänger und Radfahrer, Parken und Aufenthalt.
Für die Radverkehrsführung auf Fahrbahn und Gehweg sind an klassifizierten Straßen unterschiedliche Baulastträger zuständig. Die Baulastträger stehen hier vor der Aufgabe, Standards und Führungsformen des Radverkehrs abzustimmen sowie Planung und Betrieb zu gewährleisten.
Praxisprobleme entstehen, weil die in den technischen Regelwerken für Planung und Betrieb des Radverkehrs in Ortsdurchfahrten enthaltenen Führungsformen mit den Förderbestimmungen noch nicht in Einklang stehen.
Insgesamt können Sicherheit und Leichtigkeit des Radverkehrs oft nicht durchgängig gewährleistet werden. Die vorhandenen Verkehrsregelungen werden von den Nutzern nicht im erhofften Maße befolgt.
Am Ortseingang erfordert der Übergang zur Radverkehrsführung außerorts besondere Vorkehrungen. Außerhalb der Ortslagen sind aufgrund schwieriger Rahmenbedingungen noch nicht flächendeckend geeigneten Bedingungen für einen Radverkehr gegeben.
Mit der Veranstaltung werden anhand von Praxisbeispielen Wege aufgezeigt, wie Ortsdurchfahrten trotz vieler praktischer Restriktionen für den Radverkehr sicher und komfortabel gestaltet werden können, welche Finanzierungsspielräume bestehen und wie die Abstimmung auf politischer Ebene und in der Zusammenarbeit der Verwaltungen befördert werden kann.

Veranstaltungsort:
Neues Rathaus - Stadt Kiel
Eingang über Stresemannplatz 5
24103 Kiel (Schleswig-Holstein)
Leitung:Dipl.-Ing. Arne Koerdt
Zielgruppen:

Alle mit Ortsdurchfahrten und überörtlichem Radverkehr befassten Mitarbeiter in kleinen Städten, Gemeinden, Landkreisen sowie den Straßenverkehrsbehörden der Länder.

Veranstalter:
Herunterladen:
Anmeldung:
Kosten: 

Die Teilnahmegebühren betragen 50 Euro einschließlich Verpflegung während der Veranstaltung

Ansprechpartner: Ina Kaube