DB-Veranstaltungsticket

Steuerung von Beteiligungen – Inhalte, Akteure, Organisation

05. - 07. April 2006 in Berlin

Die Zahl der Ausgliederungen und Organisationsprivatisierungen hat stetig zugenommen. Im „outgesourcten“ Sektor, der traditionell vornehmlich von den Unternehmen der Daseinsvorsorge und von den freien Trägern der Wohlfahrtspflege geprägt ist, wird heute oft schon mehr Personal beschäftigt und werden größere Summen umgesetzt als in der Kernverwaltung. Hinzu kommt, dass viele Auslagerungen ihrerseits Töchter gründen oder sich an anderen Unternehmen beteiligen.

Als Folge dieser Entwicklung stellt sich die Frage nach der Steuerbarkeit zunehmend komplexerer Strukturen. Die Forderung nach Einrichtung eines wirksamen Beteiligungsmanagements findet daher große Zustimmung. In den Städten gibt es aber offensichtlich noch erheblichen Handlungsbedarf, insbesondere auch im Hinblick auf die politische Steuerung kommunaler Beteiligungsunternehmen. Dies ist auf Schwierigkeiten bei der Erarbeitung und Umsetzung entsprechender Konzepte ebenso zurückzuführen wie auf die Tendenz der häufig im Wettbewerb stehenden Beteiligungsunternehmen, sich den steuernden Zugriffen ihrer „Mütter“ zu entziehen.

Im Seminar soll nach Wegen gesucht werden, wie das Beteiligungsmanagement auch über die übliche Beteiligungsverwaltung hinaus verbessert werden kann. Daher gilt es, vor allem Folgendes zu erörtern:

  • Inhaltlich-strategische Steuerung der Beteiligungen insgesamt und Vorgaben für Einzelunternehmen sowie deren Durchsetzung
  • Akteure und ihre Funktionen im Prozess der Steuerung von Beteiligungen
  • Organisationsformen der Beteiligungssteuerung: zentral oder dezentral, ausgelagert oder innerhalb der Verwaltung
  • Instrumente des operativen Beteiligungsmanagements: Beteiligungsverwaltung, -berichte, -controlling, Mandatsbetreuung.
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin (Berlin)
Leitung:Dipl.-Volkswirt Rüdiger Knipp
Dipl.-Soz. Jan Hendrik Trapp
Zielgruppen:

Führungs- und Fachpersonal aus Kämmereien, Beteiligungsverwaltungen, Organisationsämtern, Steuerungsdiensten, kommunalen Unternehmen sowie Ratsmitglieder

Veranstalter:
Weitere Informationen:
Verweise auf diesen Beitrag finden sich in: 
Zeitschriftenartikel - Difu-Fortbildungsprogramm 2006