DB-Veranstaltungsticket

Korruption - Prävention und Bekämpfung in Bund, Ländern und Kommunen

18. - 20. Oktober 2004 in Berlin

Seminar des Deutschen Instituts für Urbanistik in Kooperation mit der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung im Bundesministerium des Innern

Die Kette spektakulärer Korruptionsskandale reißt nicht ab und erweckt den Eindruck, Verwaltung wie Politik seien auf staatlicher wie kommunaler Ebene weitgehend infiziert. Auch wenn die einschlägigen Statistiken diesen Eindruck nicht bestätigen, besteht kein Anlass zur Verharmlosung nach dem Muster, es handle sich nur um wenige „schwarze Schafe”. Denn das „Dunkelfeld” wird auf ein Vielfaches der aufgedeckten Fälle geschätzt, und im „Hellfeld” erschreckt das Ausmaß der korruptiven Verflechtungen ebenso wie Professionalisierung der Schmiergeldpraktiken und das mangelnde Unrechtsbewusstsein bei vielen Tätern, das Werteverfall wie Ethikbedarf signalisiert.

In Bund, Ländern und Gemeinden sowie auf EU-Ebene gibt es zwar eine beeindruckende Vielzahl einzelner Aktivitäten zur Bekämpfung von Korruption. Diese sind jedoch, darin ist man sich unter Experten einig, durchaus noch verbesserungsbedürftig und -fähig. Entsprechende Notwendigkeiten und Möglichkeiten zu erörtern, ist Zweck des Seminars. Hierzu gilt es,

  • die aktuellen Erscheinungsformen von Korruption darzustellen;
  • zu prüfen, ob sich daraus Bedarf für neue gesetzliche, möglicherweise sogar bundeseinheitliche Regelungen ergibt;
  • zu diskutieren, ob eine bessere Koordinierung von Maßnahmen zur Umsetzung einschlägiger Programme erforderlich ist;
  • Effizienz und Effektivität behördeninterner wie übergreifender Konzepte und Strategien der Korruptionsprävention zu untersuchen;
  • die Vorgehensweise im Korruptionsfall zu erörtern (Verdachtsschöpfung, etwa mittels Indikatorenlisten, Verdachtsverdichtung, Umgang mit verdächtigen Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen, Kooperation mit der Staatsanwaltschaft, Auftragssperren, Disziplinarverfahren, Schadensersatzregulierung).
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin (Berlin)
Leitung:Dr. Paul von Kodolitsch
Rüdiger Knipp
Zielgruppen:

Leitende Mitarbeiter/innen aus Bund, Ländern und Kommunen

Veranstalter:
Ansprechpartner:
Teilnehmer/innen aus Kommunen: Rosa Hackenberg, Tel.: 030/39001-259, Fax: 030/39001-268, E-Mail: hackenberg@difu.de; Teilnehmer/innen aus Bundes- und Länderministerien: Gregor Schürer, Tel.: 01888/629-5210, Fax: 01888/629-1108, E-Mail: gregor.schuerer@bakoev.bund.de,
Weitere Informationen:
Verweise auf diesen Beitrag finden sich in: 
Zeitschriftenartikel - Inhouse-Angebote