DB-Veranstaltungsticket

Die Nahverkehrspläne der zweiten Generation

Aufgaben – Inhalte – Leistungsanforderungen

23. - 25. September 2002 in Berlin

Nahverkehrspläne sind die gesetzliche Grundlage für Planung und Gestaltung des ÖPNV-Angebots durch die Vergabe von Genehmigungen und Ausschreibungen. Vielerorts steht nun die Fortschreibung dieser Fachpläne an. Dabei stellen erhebliche Veränderungen des europäischen und nationalen Handlungsrahmens für den ÖPNV alle beteiligten Akteure – neben den kommunalen Bestellern von Verkehrsleistungen sind dies die öffentlichen und privaten Verkehrsunternehmen – vor neue Aufgaben mit umfangreichen Anforderungen.

Da mit einer Ausweitung des Wettbewerbs am Verkehrsmarkt zu rechnen ist, müssen die Nahverkehrspläne der zweiten Generation so gestaltet werden, dass sie tatsächlich die erforderlichen Grundlagen für Ausschreibungen von Verkehrsleistungen sowie für die Vereinbarung von Verkehrsverträgen liefern. Dabei ist etwa zu überlegen, wie detailliert Vorgaben zu Leistungsumfang und Qualität des ÖPNV-Angebots sein sollen und welche Funktion der im Nahverkehrsplan festgelegte Rahmen für Ausschreibungsverfahren haben kann.

Im Seminar wird unter anderem folgenden Fragen nachgegangen:

  • Welchen Einfluss haben Zuständigkeiten und Organisationsformen auf die Aufstellung und Umsetzung von Nahverkehrsplänen?
  • Was ist bei der Definition von Teilnetzen mit Linienbündeln zu beachten?
  • Wie müssen Qualitätsstandards in Nahverkehrsplänen beschrieben werden, damit sie als Grundlage für Ausschreibungen und Leistungsbeschreibungen dienen können?
  • Welche Schnittstellen sind zu vereinbaren, um einen ausreichenden Datenfluss zwischen Betrieb und Planung zu gewährleisten?
  • Welche verbindlichen Aussagen zu den Tarifstrukturen und zur Finanzierung des ÖPNV müssen in Nahverkehrsplänen getroffen werden?
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Straße des 17. Juni 112 (Haupteingang des Ernst-Reuter-Hauses), 2. OG, Raum 22.
10623 Berlin (Berlin)
Leitung:Dr. rer.nat. Gerd Kühn
Zielgruppen:

Führungs- und Fachpersonal aus städtischen Dienststellen, Verkehrsverbünden, öffentlichen und privaten Verkehrsunternehmen sowie von Genehmigungsbehörden, Ratsmitglieder

Veranstalter:
Anmeldung:
Kosten: 

Die Seminargebühr beträgt für Teilnehmer/innen aus Zuwenderstädten des Deutschen Instituts für Urbanistik Euro 255.-; für Teilnehmer/innen aus den Bereichen des Deutschen Städtetages, des Deutschen Landkreistages und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes Euro 365.-; für alle übrigen Teilnehmer/innen Euro 475.- (incl. Mittagessen und Kaffeepausen) zuzüglich Kosten für Unterkunft.

Ansprechpartner:
Eva Alber, Deutsches Institut für Urbanistik, Postfach 120321, 10593 Berlin, Tel.: 030/39001-258, Fax: 030/39001-268, alber@difu.de
Weitere Informationen: