DB-Veranstaltungsticket

Kommunale Gebäudewirtschaft im Veränderungsprozess

13. - 15. Mai 2002 in Berlin

Noch im Jahr 1996 gaben über die Hälfte der Städte mit mehr als 50.000 Einwohnern bei einer Befragung durch das Difu an, dass keine Modernisierung der Gebäudewirtschaft durch ihre Verwaltung beabsichtigt sei. Ganz offensichtlich hat sich diese Haltung seither in einer wachsenden Zahl von Städten grundlegend gewandelt. In einigen Städten sind gar tiefgreifende Veränderungen im Umgang mit den öffentlichen Gebäuden und Liegenschaften eingeleitet. Sowohl die Bemühungen um die Fortführung der Verwaltungsmodernisierung als auch der anhaltende Zwang zur Haushaltskonsolidierung - dem noch immer besten Katalysator für Veränderungen - hält die Aufmerksamkeit gegenüber einer Neuorganisation der kommunalen Gebäudewirtschaft wach. Die Veränderungen im Haushalts- und Rechnungswesen bieten Anlass, die Erfassung des Flächenverbrauchs mit besonderem Nachdruck zu betreiben. Zudem rücken ökologische Ziele wie der sparsame Umgang mit Wasser und Energie die Gebäudebewirtschaftung in das Blickfeld kritischer Bewertung.

Vielerorts wurden Projektgruppen eingerichtet, Beratungsunternehmen mit Bestandsanalysen und der Erarbeitung von Konzepten beauftragt sowie organisatorische und personelle Veränderungen umgesetzt. Im Seminar sollen die Entwicklungen der letzten Monate aufgezeigt und ein Erfahrungsaustausch fortgesetzt werden, der 1998 am Difu mit mehreren Veranstaltungen begonnen wurde. Folgende Themen werden dabei im Mittelpunkt stehen:

  • Praxistauglichkeit der verschiedenen Organisationsmodelle für die kommunale Gebäudewirtschaft;
  • kommunalpolitische und personelle Konsequenzen von Veränderungen in der Gebäudewirtschaft;
  • Möglichkeiten und Grenzen von Benchmarking bei der Gebäudewirtschaft;
  • Erfassungs- und Bewertungsprobleme bei Gebäuden, Schnittstellen zum Rechnungs- und Haushaltswesen;
  • Chancen und Risiken der Nutzung privater Finanzierungsmodelle in der Gebäudewirtschaft;
  • geeignete Software für das Facility Management;
  • Voraussetzungen für ein Energiemanagement und Umweltcontrolling in kommunalen Gebäuden;
  • Strategien und notwendige Bedingungen für ein erfolgreiches "Change-Management" in der Gebäudewirtschaft.
Veranstaltungsort:
Deutsches Institut für Urbanistik
Straße des 17. Juni 112
10623 Berlin (Berlin)
Leitung:Dipl.-Volkswirt Rüdiger Knipp
Dr. Paul von Kodolitsch
Zielgruppen:

Führungskräfte insbesondere aus den Bereichen Liegenschaften, Gebäudewirtschaft, Hochbau, Organisation, Zentrale Dienste, Kämmereien und Controlling sowie Ratsmitglieder

Veranstalter:
Weitere Informationen: