Wirtschaftspolitik, Wirtschaftsförderung

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Klimaschutz & Unternehmen

Praktische Ansätze der Kommunen zur Förderung nachhaltigen Wirtschaftens

Veröffentlichungsangaben
Kommunaler Klimaschutz, 2012, 88 S., vierfarbig, zahlreiche Abbildungen
Hinweis: Printausgabe vergriffen
Dipl-Ing. Andrea Wagner (Bearb.), "Servicestelle: Kommunaler Klimaschutz" beim Deutschen Institut für Urbanistik (Hrsg.)

Umfrage Kommunale Wirtschaftsförderung 2012

Laufzeit: im Jahr 2012

Nach den Jahren 1995, 2000 und 2007 führte das Difu erneut eine Umfrage zum Thema „Kommunale Wirtschaftsförderung“ bei allen Städten mit mehr als 50.000 Einwohnern durch.

Gewerbeflächenkonzept Heidelberg

Laufzeit: im Jahr 2012

Die Stadt Heidelberg beauftragte ein privates Beratungsunternehmen mit einer Studie zur künftigen Gewerbeflächenentwicklung der Universitätsstadt. Dabei soll auf methodische Vorarbeiten des Difu aufgebaut werden. Das Difu hat diesen Prozess gutachterlich begleitet und auch einen inhaltlichen Teil speziell zum Bedarf von "Hightech"-Unternehmen verfasst.

17. - 18. Oktober 2011 in Berlin

Städtetourismus als Wirtschaftsfaktor: Handlungsfelder, Trends und Perspektiven

Der Städtetourismus zählt seit einigen Jahren zu den dynamischsten Segmenten des Tourismussektors und trägt in vielen Städten zunehmend zum wirtschaftlichen Wachstum bei. Positiv wirkt sich dabei der Trend zu Kurz- und Tagesreisen sowie Zweit- und Drittreisen aus. Aber auch der damit oftmals verbundene Eventtourismus, sowohl im Kulturbereich, als auch im Shoppingtourismus, unterstützt die Entwicklung. Gerade in größeren Städten wird die Entwicklung zudem durch die Angebote der sogenannten Billigflieger begünstigt.

Evaluation "Bestandsentwicklung Billbrook"

Laufzeit: 2011 bis 2012

Im Rahmen eines zweijährigen Pilotprojekts erprobte die Freie und Hansestadt Hamburg von 2009 bis 2011 am Beispiel des Industriegebietes Billbrook modellhaft ein Management zur Bestandsentwicklung. Über Nachverdichtung, Nutzungsverdichtung oder Aktivierung sollten nicht- bzw. untergenutzte Grundstücke zur Vermarktung gebracht und dadurch zusätzliche gewerbliche Bauflächen insbesondere für Industrie- und Logistikbetriebe geschaffen werden. Das Deutsche Institut für Urbanistik wurde im September 2011 mit der Evaluierung des Pilotvorhabens beauftragt.

Flächen ins Netz (FLITZ)

Aktivierung von Gewerbeflächenpotenzialen durch E-Government

Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 8, 2011, 108 S.
Preis: 18.00€ (inkl. MwSt.)
Dr. Busso Grabow, Josiane Meier, Dr. Stefan Blümling, Dr. Jürgen Bunde, Dipl.-Sozialwiss. Antje Seidel-Schulze, Dipl.-Verw.Wiss. Daniel Zwicker-Schwarm
20. - 21. Juni 2011 in Berlin

Kommunale Wirtschaftsförderung: Erfolgreiche Bestandssicherung und -entwicklung!

Die Betreuung und Unterstützung der örtlichen Unternehmen gehört zu den klassischen Handlungsfeldern der kommunalen Wirtschaftsförderung. Im Unterschied zu Aktivitäten des Standortmarketings oder der Unternehmensakquisition erfolgt sie oftmals im Hintergrund und – abgesehen von krisenhaften Zuspitzungen, wie drohenden Standortschließungen – meist außerhalb der politischen Wahrnehmung.

Cover der Veröffentlichung

Standortfaktoren im Wandel

Erkenntnisse aus der Forschung zu Standortfaktoren und Standortwahl von Unternehmen

Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 1, 2011, 56 S.
Hinweis: Printausgabe vergriffen
Josiane Meier
07. - 08. Februar 2011 in Berlin

Profitcenter Veranstaltungshallen! Wirtschaftsförderung - Ergebnisoptimierung - Wertschöpfung

5. Gemeinsame Fachtagung von EVVC/DST/Difu

"Hallen sind defizitär, aber gewinnbringend", so überschrieb vor Jahren eine große deutsche Tageszeitung ihren Bericht über Stadthallen, Arenen und Veranstaltungszentren. Heute, angesichts der aktuellen Finanzkrise, leerer Kassen und daraus zwingend resultierender Erfordernisse zum Sparen in allen Bereichen der öffentlichen Hand - insbesondere auch bei den Kommunen -, muss eine solche zwar einprägsame, aber eben auch verkürzte Formel sicher differenziert hinterfragt und genau überprüft werden:

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Publikation

Wettbewerbsfähige und nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung durch INTERREG

Der Beitrag transnationaler Projekte in den Themenfeldern Innovationsförderung sowie Klimaschutz und Klimaanpassung zur Umsetzung der Territorialen Agenda der EU in Deutschland

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, BMVBS-Online-Publikation 33, 2010, 96 S.
Dr. Holger Floeting (Bearb.), Anja Neubauer (Bearb.), Karsten Ruddigkeit (Bearb.), Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) (Hrsg.), Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) (Hrsg.), Daniel Zwicker-Schwarm (Projektleitung), Andrea Wagner (Bearb.)
Inhalt abgleichen