Flächennutzung, Flächenkreislaufwirtschaft

Evaluation "Bestandsentwicklung Billbrook"

Laufzeit: 2011 bis 2012

Im Rahmen eines zweijährigen Pilotprojekts erprobte die Freie und Hansestadt Hamburg von 2009 bis 2011 am Beispiel des Industriegebietes Billbrook modellhaft ein Management zur Bestandsentwicklung. Über Nachverdichtung, Nutzungsverdichtung oder Aktivierung sollten nicht- bzw. untergenutzte Grundstücke zur Vermarktung gebracht und dadurch zusätzliche gewerbliche Bauflächen insbesondere für Industrie- und Logistikbetriebe geschaffen werden. Das Deutsche Institut für Urbanistik wurde im September 2011 mit der Evaluierung des Pilotvorhabens beauftragt.

Flächen ins Netz (FLITZ)

Aktivierung von Gewerbeflächenpotenzialen durch E-Government

Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 8, 2011, 108 S.
Preis: 18.00€ (inkl. MwSt.)
Dr. Busso Grabow, Josiane Meier, Dr. Stefan Blümling, Dr. Jürgen Bunde, Dipl.-Sozialwiss. Antje Seidel-Schulze, Dipl.-Verw.Wiss. Daniel Zwicker-Schwarm

Friedhofsentwicklung in Kommunen

Stand und Perspektiven

Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 6, 2011, 142 S., zahlreiche Grafiken und Fotos
Preis: 18.00€ (inkl. MwSt.)
Angela Uttke, Luise Preisler-Holl
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Nachhaltiges Flächenmanagement - Ein Handbuch für die Praxis

Ergebnisse aus der REFINA-Forschung

Veröffentlichungsangaben
REFINA, 2011, 492 S., vierfarbig, zahlreiche Fotos und Abbildungen
Hinweis: Printausgabe vergriffen
Dr. rer. pol. Stephanie Bock, Dr. Jens Libbe, Förderschwerpunkts Forschung für die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement (REFINA) (Hrsg.), Bundesministeriums für Bildung und Forschung (Auftraggeber), Ajo Hinzen

Nachhaltiges Flächenmanagement – Ein Handbuch für die Praxis

Neue Veröffentlichung des Deutschen Instituts für Urbanistik bündelt Ergebnisse aus 45 BMBF-Forschungsvorhaben

Medieninformation vom 27. Januar 2011

Berlin. Viel zu lange haben Kommunen, Stadtplaner und Politik auf die Ausweitung der Siedlungsflächen gesetzt. Die Bürger haben dies angenommen und ihrerseits den Flächenverbrauch ausgeweitet. Bis heute ist der Flächenverbrauch in Deutschland mit rund 100 Hektar pro Tag – das entspricht 140 Fußballfeldern – deshalb zu hoch. Für die Lösung des Problems gibt es allerdings keine Patentrezepte.

Cover Difu-Impulse - Stadtentwicklungskonzepte für Gewerbeflächen

Stadtentwicklungskonzepte für Gewerbeflächen

Das Beispiel der Landeshauptstadt Potsdam - Ein Werkstattbericht

Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 4, 2010, 114 S., zahlreiche, teils farbige Abb.
Preis: 18.00€ (inkl. MwSt.)
Dr. Busso Grabow, Dr. Stefan Schneider, Dipl.-Verw.Wiss. Daniel Zwicker-Schwarm, Christian Spath, Andrea Wagner

Optimierung der Flächennutzung und Minimierung der Flächeninanspruchnahme

International project: Optimization of land use and minimization of dispersed land use patterns

Medieninformation vom 17. September 2010

Optimierung der Flächennutzung und Minimierung der Flächeninanspruchnahme: Deutschsprachige Fassung

Logos

 

16. Juli 2010 in Mannheim

Effizientes Flächenmanagement in Forschung und Praxis

Strategische Neuorientierung der Siedlungsentwicklung

Jahrzehntelang haben Kommunen, Bürgerinnen und Bürger, Planung und Politik auf die Ausweitung unserer Siedlungsflächen gesetzt. Auch heute ist der stetige Flächen„verbrauch“ noch hoch. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr Baden-Württemberg laden gemeinsam ein, aktuelle Forschungsergebnisse zu Ansätzen und Instrumenten eines nachhaltigen Umgangs mit der Ressource Fläche kennen zu lernen und über ihre erfolgreiche Umsetzung in der kommunalen Praxis zu diskutieren.

05. - 06. Mai 2010 in Berlin

Entwicklung und Vermarktung von Gewerbeflächen

Strategien, Konzepte, Instrumente

Die Erschließung und Vermarktung von Gewerbeflächen gehört zu den Kernaufgaben der kommunalen Wirtschaftspolitik. Faktoren wie der technologische und ökonomische Strukturwandel oder veränderte betriebliche Produktions- und Logistikkonzepte führen zu veränderten und immer stärker ausdifferenzierten Standortanforderungen und Flächenbedarfen von Unternehmen. Anstelle von Standortentwicklungen auf der "grünen Wiese" gewinnt die Qualifizierung und Aktivierung von Gewerbeflächenpotenzialen im Bestand an Bedeutung.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Flächen- und Standortbewertung für ein nachhaltiges Flächenmanagement

Flächen- und Standortbewertung für ein nachhaltiges Flächenmanagement

Methoden und Konzepte (Beiträge aus der REFINA-Forschung)

Veröffentlichungsangaben
REFINA, V, 2010, 258 S., vierfarbig, zahlreiche Fotos und Abbildungen, kostenlos
Hinweis: Printausgabe vergriffen
Dipl.-Ing. agr. Thomas Preuß (Hrsg.), Stefan Frerichs (Hrsg.), Manfred Lieber (Hrsg.)
Inhalt abgleichen