Umwelt, Nachhaltigkeit

16. Mai 2019

SK:KK Webinar: Klimaschutzfonds, Crowdfunding & Co. Alternative Finanzierungsquellen für kommunale Klimaprojekte

10:00 - 11:30 Uhr

Die Anmeldung zu der Veranstaltung ist aufgrund der hohen Nachfrage nicht mehr möglich.

Difu-Umfrage: Wohnraummangel ist derzeit die größte Herausforderung für die Städte

„OB-Barometer 2019“ des Difu zeigt gegenüber Vorjahr deutliche Trendverschiebungen in kommunalen Handlungsfeldern

Medieninformation vom 13. Mai 2019

Berlin. Die Schaffung bezahlbaren Wohnraums steht derzeit ganz oben auf der Agenda der deutschen Städte. Mit deutlichem Abstand bei den derzeit wichtigsten Aufgaben folgen die Themen Mobilität und Digitalisierung auf Platz 2 und 3 der aktuellen Difu-Städteumfrage. Das in der Vorgängerbefragung noch auf Platz 1 gelistete Thema Integration belegt aktuell Platz 6.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Fokus: Workshop-Methoden für die kommunale Praxis

Tipps für Klimaschutzaktive

Veröffentlichungsangaben
Kommunaler Klimaschutz, 2019, 16 S., zahlreiche Abbildungen, vierfarbig, kostenlos, auch als kostenloser Download verfügbar (siehe unten)
Hinweis: Printausgabe vergriffen
Philipp Reiß, Ines Fauter M.A. (Red.), Taina Niederwipper M.A. (Red.), Elisabeth Frach, SK:KK (Hrsg.), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) (Auftraggeber)
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Umsetzung einer integrierten Strategie zu Umweltgerechtigkeit – Pilotprojekt in deutschen Kommunen

Abschlussbericht

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2019, 133 S., vierfarbige Abbildungen, UBA-Bericht 2/2019
Dipl-Ing. Christa Böhme (Projektleitung), Dr. Thomas Franke, Dipl.-Ing. agr. Thomas Preuß, Umweltbundesamt (Hrsg.)
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Fokus: Die ersten 100 Tage als Klimaschutzmanager_in

Tipps für einen gelungenen Einstieg

Veröffentlichungsangaben
Kommunaler Klimaschutz, 2019, 16 S., zahlreiche Abbildungen, vierfarbig, kostenlos, auch als kostenloser Download verfügbar (siehe unten)  
Hinweis: Printausgabe vergriffen
Dipl.-Geogr. Oliver Reif-Dietzel, Philipp Reiß, Taina Niederwipper M.A. (Red.), Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) am Deutschen Institut für Urbanistik gGmbH (Difu) (Hrsg.), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) (Auftraggeber), Elisabeth Frach, Nicole Walter (Red.)

Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK)

Laufzeit: 2019 bis 2023

Das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um Fördermöglichkeiten, Potenziale und andere Aspekte des kommunalen Klimaschutzes.

01. - 02. April 2019 in Wiesbaden

24. Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement

Fokus: Energie – Architektur – BauKultur

Die Bedeutung eines systematischen Energie- und Klimaschutzmanagements wächst in Zeiten knapper werdender Ressourcen und sich verstärkender Anzeichen des Klimawandels ständig. Viele Kommunen sind hier bereits gut aufgestellt und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der notwendigen Energiewende. Der Kongress wird sich daher mit aktuellen kommunalen Maßnahmen beschäftigen, wie beispielsweise den Einsatz von Energiekonzepten, die über die Bauleitplanung bis zum Bauprojekt reichen.

Strukturwandel der Arbeit im Kontext der Agenda 2030/Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie am Beispiel gemeinschaftlicher Mobilitätsformen in Deutschland

Laufzeit: im Jahr 2019

Das Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS) in Potsdam hat im Rahmen der „Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030 - Arbeitsgruppe Zukunft der Arbeit“ das Difu mit der Erstellung einer Studie zum Thema „Strukturwandel der Arbeit im Kontext der Agenda 2030/Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie am Beispiel gemeinschaftlicher Mobilitätsformen in Deutschland“ beauftragt.

Difu-Umfrage "Öffentlichkeitsbeteiligung bei Infrastrukturvorhaben und im Netzausbau"

Laufzeit: seit 2019

Mit der angestrebten Energiewende und dem damit verbundenen Ausbau des Energienetzes wurde in Deutschland ein komplexer Prozess begonnen. Die Öffentlichkeitsbeteiligung im Netzausbau stellt eine große Herausforderung dar und die Mitwirkung der Kommunen ist dabei unerlässlich.

Inhalt abgleichen