Stadterneuerung

(Zwischen-) Evaluierung Städtebaulicher Denkmalschutz

Laufzeit: 2016 bis 2017

In regelmäßigen Abständen sind die Bund-Länder-Programme der Städtebauförderung zu evaluieren, so ist es u.a. im Grundgesetz (Art. 104b Abs. 2 GG) festgelegt. In diesem Zusammenhang hat das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) das Difu beauftragt, die Zwischenevaluierung des Städtebauförderungsprogramms Städtebaulicher Denkmalschutz durchzuführen. Der Untersuchungszeitraum umfasst die Jahre 2009 bis 2015, Ende 2017 werden die Evaluierungsergebnisse vorliegen.

Klimaschutz im historischen Quartier

Laufzeit: 2012 bis 2013

Erarbeitung einer kommunalen Arbeitshilfe für Maßnahmen zum Klimaschutz im historischen Quartier

Klimaschutz in historischen Quartieren macht es erforderlich, den Blick vom Einzelobjekt zu lösen und die Aktivitäten um quartiersbezogene Maßnahmen zu erweitern. Auf diese Weise kann auf den baukulturell schützenswerten Bestand bei vergleichbarer Wirksamkeit hinsichtlich der Gesamtbilanz besser Rücksicht genommen werden.

Städtebauförderung und Ressourcenbündelung

Laufzeit: 1997 bis 1998

Die im Auftrag des Bundesministeriums für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau (BMBau) Ende 1997 vorgelegte Expertise zur Vorbereitung des Forschungsfeldes "Stadtteile mit Entwicklungspriorität" im Experimentellen Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt) bildete die Diskussionsgrundlage für einen Expertenworkshop im März 1998, bei dem es hauptsächlich um die leitenden Forschungsfragen und die Auswahlkriterien für Modellvorhaben des neuen Forschungsfelds ging.

Umfrage zum Angebot und Bedarf an Plätzen in Tageseinrichtungen für Kinder in nordrhein-westfälischen Kommunen

Laufzeit: im Jahr 1996

Die von der Landesarbeitsgemeinschaft der Öffentlichen und der Freien Wohlfahrtspflege NRW initiierte und vorbereitete Umfrage wurde 1995 - exemplarisch für die unterschiedlichen Stadt- und Siedlungsstrukturen Nordrhein-Westfalens - in den kreisfreien Städten Dortmund und Düsseldorf, den kreisangehörigen Städten Neuss, Paderborn und Düren sowie den Kreisen Neuss, Paderborn und Düren durchgeführt.

Inhalt abgleichen