Bauleitplanung

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Urbanes Grün in der doppelten Innenentwicklung

Dipl-Ing. Christa Böhme, Prof. Dr. Arno Bunzel, Jutta Böhm, Dr. Christina Kühnau, Prof. Dr. Markus Reinke (Hochschule Weihenstephan-Triesdorf), Bundesamt für Naturschutz (BfN) (Hrsg.)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2016, 270 S., BfN-Skripten 444, Bezug der Printversion nur über: Bundesamt für Naturschutz, Außenstelle Leipzig, Karl-Liebknecht-Str. 143, D-04277 Leipzig

Resilient networks: Beiträge von städtischen Versorgungssystemen zur Klimagerechtigkeit (netWORKS 4)

Laufzeit: 2016 bis 2020

Das Projekt "netWORKS 4: Resilient networks: Beiträge von städtischen Versorgungssystemen zur Klimagerechtigkeit" verfolgt das Ziel, Dialogprozesse über die zukunftsfähige Ausgestaltung der Wasserinfrastrukturen in Städten anzustoßen. Gemeinsam mit Berlin und Norderstedt werden Orientierungen zur zukünftigen Ausgestaltung der Wasserinfrastruktur erarbeitet und verifiziert.

Planspiel zur Städtebaurechtsnovelle 2016

Laufzeit: 2015 bis 2017

Anlass für die 2015 eingeleitete und 2017 in den parlamentarischen Gremien behandelte Novellierung des Städtebaurechts gab die Richtlinie 2014/52/EU des Europäischen Parlaments und des Rats zur Änderung der Richtlinie 2011/92/EU über die Umweltverträglichkeitsprüfung bei bestimmten öffentlichen und privaten Projekten (UVP-Richtlinie), welche bis zum 16. Mai 2017 umzusetzen war. Daneben wurden auch weitere Regelungsbereiche mit dem Gesetzentwurf aufgegriffen. Hierzu gehören insbesondere

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Grundlagenforschung zur Baugebietstypologie der Baunutzungsverordnung

Prof. Dr. Arno Bunzel, Dipl.-Ing. Franciska Frölich v. Bodelschwingh, Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, vertreten durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) (Auftraggeber)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2014, 140 S. (Berichtsteil), 96 S. (Anhänge)

Anforderungen an ein klimagerechtes Management kompakter Siedlungs- und Infrastrukturflächen

Laufzeit: 2014 bis 2017

Die Bundesregierung hat in ihrer nationalen Nachhaltigkeitsstrategie das Ziel festgelegt, die Inanspruchnahme weiterer Flächen durch Siedlung und Verkehr bis zum Jahr 2020 auf 30 Hektar pro Tag zu reduzieren. Tatsächlich werden jedoch in Deutschland derzeit noch täglich etwa 76 Hektar für neue Siedlungs- und Verkehrsflächen in Anspruch genommen. Das hat vor allem auch negative Auswirkungen auf die Belange von Klimaschutz und Klimaanpassung, so dass ein effektives Flächenmanagement in den Kommunen immer drängender wird.

Studie zur städtebaulichen Wirkungsweise des § 11 Absatz 3 Baunutzungsverordnung

Laufzeit: 2013 bis 2014

Diese Studie hat die Klärung eines Prüfauftrags des Deutschen Bundestages zum Gegenstand (BT-Drs. 17/13281). Die Bundesregierung wird darin aufgefordert, in einer Studie zu prüfen,

Die Satzungen nach dem Baugesetzbuch

3. Auflage unter Berücksichtigung des Innenentwicklungsgesetzes 2013

Prof. Dr. Arno Bunzel (Hrsg.), Anton Strunz, Dr. Marie-Luis Wallraven-Lindl
Veröffentlichungsangaben
Difu-Arbeitshilfen, 2013, 172 S., zahlreiche Satzungsmuster und Beispiele
Cover der Publikation

Städtebauliche Verträge - ein Handbuch

Vierte, aktualisierte Auflage

Prof. Dr. Arno Bunzel, Diana Coulmas, Gerd Schmidt-Eichstaedt
Veröffentlichungsangaben
Edition Difu, 12, 2013, 466 S., zahlreiche Muster und Regelungsbeispiele, deutsch

Neuigkeiten aus der Forschung "rund um die Stadt"

Medieninformation vom 28. August 2013

"Difu-Berichte" erschienen, die aktuelle Vierteljahreszeitschrift des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu)

Anlässlich des 40-Jährigen Difu-Jubiläums startet die aktuelle Ausgabe mit einem Interview: "Stadtforschung hilft bei der Lösung unserer Zukunftsaufgaben", so Dr. Ulrich Maly, der Präsident des Deutschen Städtetages und Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg im Gespräch mit Difu-Institutschef Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann. "Stimmen über das Difu" aus ganz unterschiedlichen Perspektiven sind auf den Folgeseiten zu finden.

Klimaschutz in der verbindlichen Bauleitplanung

Laufzeit: im Jahr 2013

Mit der Klimaschutznovelle 2011 wurden die Gestaltungsmöglichkeiten der Gemeinden im Rahmen der Bauleitplanung noch einmal verbessert. Bereits seit 2004 wurde im Baugesetzbuch herausgestellt, dass die Aufstellung der Bauleitplanung auch "in Verantwortung für den allgemeinen Klimaschutz" zu erfolgen hat. Diese Formel wurde klarstellend noch einmal weiterentwickelt. Bauleitplänen sollen nun u.a. auch dazu beitragen, "den Klimaschutz, insbesondere auch in der Stadtentwicklung, zu fördern".

Inhalt abgleichen