Baukultur

13. - 14. September 2018 in Berlin

Baukultur!

Formelle und informelle Instrumente zur Qualitätssicherung und Stadtbildpflege

Im aktuellen Bauboom in Deutschland stehen Baukosten und Bauzeit im Fokus der Aufmerksamkeit – die Gestaltung der gebauten Umwelt gerät dabei vielerorts aus dem Blick. Dabei haben Kommunen eine ganze Reihe an Instrumenten zur Verfügung, um gestalterische Qualitäten zu sichern. Hierzu zählen formelle Instrumente wie Erhaltungs- und Gestaltungssatzungen ebenso wie eher informelle Instrumente, beispielsweise Stadtbildanalysen, Mehrfachbeauftragungen, Konzeptverfahren oder die persönliche Bauberatung.

Baukulturbericht 2018/19 und Kommunalumfrage zum Baukulturbericht

Laufzeit: 2017 bis 2018

Der Baukulturbericht 2018/19 - an dem das Difu im Auftrag der Bundesstiftung Baukultur wie bei den Vorgängerberichten mitwirkt - widmet sich dem Siedlungsbestand, dem historische Erbe und der Zukunftsfähigkeit der heutigen Siedlungsstrukturen.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Praxisratgeber Klimagerechtes Bauen

Mehr Sicherheit und Wohnqualität bei Neubau und Sanierung

Dipl.-Geogr. Luise Willen (Projektleitung), Dipl.-Geogr. Anna-Kristin Jolk (Bearb.), Marco Helmut Peters M.A. (Bearb.), Stiftung bauen - wohnen - leben der Bausparkasse Schwäbisch Hall (Auftraggeber), Deutscher Städtetag (Schirmherr) (Koop.)
Veröffentlichungsangaben
Kommunaler Klimaschutz, 2017, 55 S., vierfarbig, zahlreiche Grafiken und Fotos, nur online verfügbar, keine Printexemplare

Energieeffiziente kommunale Gebäude mit Vorbildfunktion

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement am 22. und 23. Mai 2017 in Aachen

Medieninformation vom 02. März 2017

Köln/Berlin (2.3.2017) Städte, Gemeinden und Kreise setzen mit vielfältigen Maßnahmen und Projekten kontinuierlich auf ein wirkungsvolles Energiemanagement. So sparen sie nicht nur Kosten und Energie, sondern tragen ebenfalls zum Klimaschutz bei. Damit geben sie wichtige Impulse auch für Bevölkerung und Wirtschaft vor Ort.

Cover der Publikation

Stadt und Romantik

Veröffentlichungsangaben
Informationen zur modernen Stadtgeschichte (IMS), Band 2, 2016, 176 S., zahlreiche Fotos und Abbildungen
Preis: 12.00€ (inkl. MwSt.)
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Baukulturbericht 2016/17

Stadt und Land

Dipl.-Ing. Daniela Michalski (Projektleitung), Dipl.-Ing. Franciska Frölich v. Bodelschwingh, Dipl.-Ing. Ricarda Pätzold, Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss, Prof. Dipl.-Ing. Martin zur Nedden, Ana Shalin Stoeckermann, Bundestiftung Baukultur (Hrsg.), Planungsgruppe Stadt + Dorf, Berlin (Koop.)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2016, 168 S., vierfarbig, zahlreiche Abbildungen, Grafiken und Fotos
Cover der Publikation

Städtisches Erbe - Urban Heritage

Veröffentlichungsangaben Preis: 12.00€ (inkl. MwSt.)

(Zwischen-) Evaluierung Städtebaulicher Denkmalschutz

Laufzeit: 2016 bis 2018

In regelmäßigen Abständen sind die Bund-Länder-Programme der Städtebauförderung zu evaluieren, so legt es u.a. das Grundgesetz (Art. 104b Abs. 2 GG) fest. Dementsprechend beauftragte das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) das Difu, die Zwischenevaluierung des Städtebauförderungsprogramms Städtebaulicher Denkmalschutz durchzuführen. Der Untersuchungszeitraum umfasste die Jahre 2009 bis 2015.

Perspektiven großer Wohnsiedlungen

Jahrbuch 2015 Kompetenzzentrum Großsiedlungen e.V.

Dipl.-Ing. Ricarda Pätzold, Dr. Stefan Schneider, Dr. Busso Grabow, Kompetenzzentrum Großsiedlungen e.V. (Hrsg.)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2015, 180 S., vierfarbig, zahlreiche Abbildungen und Tabellen

Baukulturbericht 2016/17

Laufzeit: 2015 bis 2016

Das Difu wirkte im Auftrag der Bundesstiftung Baukultur an der Erstellung des Baukulturberichts 2016/17 mit. Hatte der Vorgängerbericht, ebenfalls vom Difu in Zusammenarbeit mit der TU Berlin bearbeitet, den Fokus noch auf Baukultur in (Groß-) Städten gelegt, wurden nun mit dem Schwerpunkt „Stadt und Land“ kleine und mittlere Städte sowie ländliche Räume zum Gegenstand der Betrachtung.

Inhalt abgleichen