Personalmanagement

Datenschutz und Informationsfreiheit in der Kommune

4., völlig neu bearbeitete Auflage

Von Dr. jur. Martin Zilkens

Veröffentlichungsangaben
Difu-Arbeitshilfen, 2014, 208 S., inklusive Checklisten und Muster

Neuigkeiten aus der Forschung "rund um die Stadt"

Medieninformation vom 28. August 2013

"Difu-Berichte" erschienen, die aktuelle Vierteljahreszeitschrift des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu)

Anlässlich des 40-Jährigen Difu-Jubiläums startet die aktuelle Ausgabe mit einem Interview: "Stadtforschung hilft bei der Lösung unserer Zukunftsaufgaben", so Dr. Ulrich Maly, der Präsident des Deutschen Städtetages und Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg im Gespräch mit Difu-Institutschef Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann. "Stimmen über das Difu" aus ganz unterschiedlichen Perspektiven sind auf den Folgeseiten zu finden.

27. - 28. Februar 2012 in Berlin

Gestern Leistungsträger, morgen Hoffnungsträger? Strategien gegen Fachkräftemangel in Kommunalverwaltungen

Die Zeit drängt: die Veränderungen des kommunalen Aufgabenportfolios, daraus resultierende wachsende und sich wandelnde Anforderungen an die Beschäftigten, deutlich zunehmende gesundheitliche Belastungen, stetig steigendes Durchschnittsalter und Verschiebungen in der Altersstruktur der Belegschaften, fehlender oder teilweise schlechter qualifizierter Nachwuchs, wachsende Konkurrenz um Fach- und Führungskräfte und ein beachtlicher Wissensverlust aufgrund des Ausscheidens älterer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen die Personalverantwortlichen in den Kommuna

03. - 04. Februar 2011 in Berlin

Interkommunale Kooperation, Shared Services und öffentlich-öffentliche Partnerschaften

Seminar in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag

Die Ansprüche an kommunale Verwaltungsleistungen steigen, gleichzeitig stehen dafür nur begrenzte Mittel zur Verfügung. Ein großer Teil der kommunalen Aufgaben in allen Kommunen (zumindest des jeweiligen Bundeslandes) muss nach den gleichen gesetzlichen Grundlagen wahrgenommen werden. Genau dies eröffnet bei konsequentem Einsatz von Informationstechnologien große Rationalisierungspotentiale, nicht nur bei den "Massengeschäften", sondern auch bei anspruchsvolleren Verwaltungsleistungen.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Publikation

Stärken- und Schwächenanalyse für das technische Referendariat mit Vorschlägen zum weiteren Vorgehen und Empfehlungen für eine entsprechende Marken- und Imagebildung

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann, Dipl-Ing. Christa Böhme, Dipl.-Ing. Franciska Frölich v. Bodelschwingh, Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss, Christa Rothäusler, Juliane Brandt (Mitarb.), Stephan Matzdorf (Mitarb.), Björn Schumacher (Mitarb.), Oberprüfungsamt für den höheren technischen Verwaltungsdienst. Sonderstelle beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Auftraggeber)
Veröffentlichungsangaben
23. - 24. September 2010 in Berlin

Neue Herausforderungen, keine Ressourcen - (wie) lässt sich das Dilemma des Personalmanagements überwinden?

Die Entwicklung insbesondere der finanziellen, demographischen, technologischen und rechtlichen Rahmenbedingungen wird die Arbeit in den Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen in den nächsten Jahren erheblich verändern. Um die neuen Anforderungen und berechtigten Erwartungen an die Verwaltung angemessen erfüllen zu können und die Zukunftsfähigkeit des öffentlichen Sektors zu sichern, muss vor allem das Leistungs- und Lernpotenzial der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter Berücksichtigung individueller Bedürfnisse bedarfsgerecht erweitert werden.

ServiceStadt Berlin 2016

Anforderungen an die künftige Ausgestaltung der Leistungs- und Serviceangebote im Land Berlin unter sich verändernden Rahmenbedingungen

Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 3, 2009, 212 S., zahlreiche, teilweise vierfarbige Abbildungen, deutsch

Datenschutz und Informationsfreiheit in der Kommune

3., vollständig neu bearbeitete und erheblich erweiterte Auflage

Von Dr. jur. Martin Zilkens

Veröffentlichungsangaben
Difu-Arbeitshilfen, 2009, 208 S., inklusive Checklisten und Muster, deutsch
18. - 19. September 2008 in Berlin

Konzepte der Personalbemessung + Qualitätsstandards im Allgemeinen Sozialen Dienst

Zum Thema

Seit den jüngst bekannt gewordenen Fällen von Kindesmisshandlung, -tötung oder -verwahrlosung steht die "Kinderschutz-Praxis" der Jugendämter wieder neu im Lichte der Öffentlichkeit, wird in Frage gestellt und muss sich verstärkt fragen lassen, warum diese Fälle im Vorfeld nicht besser erkannt und vor allem verhindert worden sind.

Gleichzeitig gibt es steigende Fallzahlen und mehr Inobhutnahmen nach aktuellen Kinderschutzfällen, was eine stärkere Arbeitsbelastung des ASD im Jugendamt bei oftmals weniger Ressourcen bedeutet.

03. - 04. April 2008 in Berlin

Konzepte der Personalbemessung und Qualitätsstandards im Allgemeinen Sozialen Dienst

Fachtagung ausschließlich für Leitungskräfte in Jugendämtern und sozialen Diensten

Seit den jüngst bekannt gewordenen Fällen von Kindesmisshandlung, -tötung oder -verwahrlosung steht die "Kinderschutz-Praxis" der Jugendämter wieder neu im Lichte der Öffentlichkeit, wird in Frage gestellt und muss sich verstärkt fragen lassen, warum diese Fälle im Vorfeld nicht besser erkannt und vor allem verhindert worden sind.

Inhalt abgleichen